Champions-League-Halbfinale Ronaldinho siegt in San Siro

Das entscheidende Tor für den FC Barcelona schoss zwar ein anderer, doch Ronaldinho zeigte im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den AC Milan einmal mehr seine Weltklasse. Mit dem Erfolg haben die Spanier beste Aussichten für das Erreichen des Endspiels.


Mailand - Barcelona triumphierte in Mailand 1:0 (1:0). Der Franzose Ludovic Giuly erzielte in der 57. Minute mit einem Linksschuss aus kurzer Distanz den Siegtreffer für das Team von Trainer Frank Rijkaard. Ronaldinho hatte das Tor mit einem Traumpass vorbereitet. Damit hat Barça im Rückspiel am kommenden Mittwoch die besten Chancen, erstmals seit zwölf Jahren wieder um Europas Fußball-Krone zu kämpfen.

"Es war ein wichtiger Sieg gegen ein großartiges Team", sagte Ronaldinho dem spanischen Sender "Canal Plus TV". "Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir die Räume noch besser genutzt. Aber es kommen noch weitere 90 schwere Minuten auf uns zu", so der Brasilianer.

Vor 78.894 Zuschauern im ausverkauften Giuseppe-Meazza-Stadion im Mailänder Stadtteil San Siro konnte sich der spanische Meister neben Ronaldinho, der die Italiener mit zahlreichen Geniestreichen immer wieder vor unlösbare Aufgaben stellte, vor allem auf seine Abwehr verlassen. In den elf vergangenen Spielen der Champions League musste der Verein erst vier Gegentreffer hinnehmen. Milan kassierte die erste Heimpleite in der Champions League nach 13 Spielen in Folge ohne Niederlage.

Dabei erwischte der Gastgeber den besseren Start. Alberto Gilardino hatte jedoch Pech, dass sein Schuss aus kurzer Distanz am Pfosten landete (14.). Eine Minute später scheiterte sein Sturmpartner Andrej Schewtschenko mit einem Kopfball an Torhüter Victor Valdes. Barcelona bekam die temporeiche Begegnung danach besser in den Griff. Giuly vergab nach einer Kombination über Samuel Eto'o und Ronaldinho die beste Möglichkeit zur Führung (38.). 

AC-Trainer Carlo Ancelotti musste auf den grippekranken Filippo Inzaghi verzichten. Der für ihn in die Startelf gerückte Gilardino vergab nach dem Wechsel auf Zuspiel des Brasilianers Kaka (51.) die Möglichkeit zum 1:0. Dann folgten die stärksten Minuten von Ronaldinho: Zunächst bediente er aus der Bedrängnis mit einem Pass aus dem Fußgelenk Torschütz Giuly, fünf Minuten später traf er nach einem sehenswerten Solo per Flachschuss nur den Innenpfosten. "Es war ein sehr ausgeglichenes Match", sagte Ancelotti. "Sie haben in San Siro gewonnen, aber wir können genauso in Barcelona siegen."

Im zweiten Halbfinale stehen sich an diesem Mittwoch (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) der FC Arsenal mit Torhüter Jens Lehmann und der FC Villarreal aus Spanien gegenüber.

AC Mailand - FC Barcelona 0:1 (0:0)
0:1 Giuly (57.)
Mailand: Dida - Stam (77. Cafu), Kaladze, Nesta, Serginho - Gattuso (74. Ambrosini), Pirlo (67. Maldini), Kaka, Seedorf - Schewtschenko, Gilardino. - Trainer: Ancelotti
Barcelona: Valdes - Oleguer (75. Motta), Puyol, Marquez, van Bronckhorst - van Bommel, Edmilson, Iniesta - Giuly (71. Belletti), Eto'o, Ronaldinho (89. Maxi Lopez). - Trainer: Rijkaard
Schiedsrichter: Sars (Frankreich) 
Zuschauer: 78.894 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Nesta (2) / Puyol (4), Valdes

pav/sid/dpa/rtr/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.