Superstar fällt wegen Verletzung aus Wer sich in Leipzig auf Messi freut, wird enttäuscht

Ohne seinen Topspieler Lionel Messi muss Paris Saint-Germain zum Champions-League-Duell nach Leipzig reisen. Der Argentinier kann wegen einer Prellung am Knie nicht spielen.
Lionel Messi wird bei RB Leipzig fehlen

Lionel Messi wird bei RB Leipzig fehlen

Foto: BENOIT TESSIER / REUTERS

Frankreichs Topklub Paris Saint-Germain wird ohne Lionel Messi nach Leipzig reisen. Der argentinische Superstar fällt nach einer Prellung mit Knie- und Oberschenkelbeschwerden auf der linken Seite für das Champions-League-Rückspiel an diesem Mittwoch (21 Uhr/Dazn, Liveticker SPIEGEL) bei RB Leipzig aus. PSG-Cheftrainer Mauricio Pochettino teilte am Dienstag auf der Vereins-Homepage seinen 21-köpfigen Kader mit. Damit steigen die Chancen der bislang punktlosen Leipziger auf den ersten Sieg in der Vorrunden-Gruppe A.

Zuletzt musste Messi wegen muskulärer Probleme in der Halbzeit gegen OSC Lille (2:1) ausgewechselt werden. Im Hinspiel reichten ihm zwei Chancen, um das Spiel nach der RB-Führung noch zum Endstand von 3:2 zu drehen. Der gegen Lille am Freitag noch krankheitsbedingt fehlende Kylian Mbappé gehört mit zum Reisekader. Der Torschütze zum 1:0 im Hinspiel hatte bereits am Montag mit dem Team trainiert.

Erstmals seit Pandemiebeginn wieder 42.000 Zuschauer in Leipzig

RB Leipzig kann für die schwierige Champions-League-Mission gegen das Starensemble aus Paris wieder auf die volle Unterstützung seiner Fans zählen. »Wir sind ausverkauft!«, teilten die Sachsen einen Tag vor dem Gruppenspiel mit. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie ist die heimische Arena mit über 42.000 Zuschauern wieder voll belegt.

Grund für die zugelassene Vollauslastung ist die Konzeptumstellung der Leipziger von 3G auf 2G. Mit Ausnahme von Schülern und aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpfte Personen erhalten nur Geimpfte und Genesene Zutritt zum Stadion. Dort gelten weder eine Maskenpflicht noch Abstandsregeln.

aha/dpa/sid