Champions-League-Qualifikation Valencia souverän, Glasgow im Glück, Lazio zittert

Die lukrative Gruppenphase rückt immer näher. Eine Runde gilt es für die Clubs noch zu überstehen. Die Aussichten Valencias nach dem Hinspiel sind hervorragend, eine italienisches und ein schottisches Team dagegen haben harte Rückspiele vor sich. Lissabon präsentierte ein neues Gesicht.


Hamburg - Lazio Rom muss um die Teilnahme an der Champions League bangen. Die Italiener kamen gestern Abend gegen den rumänischen Meister Dinamo Bukarest nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Ionel Daniel Danciulescu hatte die Gäste in der 22. Minute in Führung gebracht. Massimo Mutarelli (53.) glich für die Italiener aus. Roms Angreifer Tommaso Rocchi (38.) hatte zuvor einen Elfmeter verschossen. Lazios Valon Behrami (73.) und Mutarelli (86.) sowie der Bukarester Goian (90.) flogen in der Schlussphase vom Platz.

Benficas Filipe (l.), Hutchinson: Kampf um die Gruppenphase
AFP

Benficas Filipe (l.), Hutchinson: Kampf um die Gruppenphase

Vor dem Spiel wurden bei Fanausschreitungen drei Rumänen verletzt. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Zwei Männer erlitten Stichverletzungen im Rücken beziehungsweise im Bein, einer wurde am Kopf verletzt.

Der schottische Rekordmeister Glasgow Rangers kann durch ein Last- Minute-Tor von Nacho Novo auf den Einzug in die Gruppenphase hoffen. Die Rangers siegten im heimischen Ibrox Park gegen den serbischen Vertreter Roter Stern Belgrad 1:0 (0:0).

Benfica Lissabon gewann sein Hinspiel gegen den FC Kopenhagen 2:1 (1:1). Rui Costa erzielte beide Treffer für die Portugiesen (25./86.), Atina Hutchinson hatte in der 35. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. In der zweiten Halbzeit gab das 18-jährige amerikanische Supertalent Freddy Adu sein Europa-Debüt. Adu war vor Beginn der Saison für zwei Millionen Dollar aus Salt Lake City nach Lissabon gewechselt.

Souverän hat der FC Valencia die ihm gestellte Aufgabe gelöst. Die Spanier siegten im Mestalla Stadion 3:0 gegen den schwedischen Vertreter IF Elfsborg. Vicente Rodriguez (7.), David Silva (59.) und Fernando Morientes (70.), trafen für Valencia.

Heute finden elf weitere Begegnungen statt. Unter anderem empfängt Werder Bremen den kroatischen Meister Dinamo Zagreb (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Die Rückspiele sind für den 28. und 29. August terminiert.

fsc/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.