Champions League Real Madrid besiegt Neapel deutlich

Titelverteidiger Real Madrid hat das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den SSC Neapel erwartungsgemäß gewonnen. Beim 3:1-Sieg traf auch ein deutscher Nationalspieler.

Toni Kroos
AFP

Toni Kroos


Real Madrid hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League 3:1 (1:1) gegen den SSC Neapel durchgesetzt. Zwar erzielte Lorenzo Insigne den Führungstreffer für die Italiener (8. Minute), allerdings traf Karim Benzema noch in der ersten Hälfte zum Ausgleich (18.). Im zweiten Durchgang sorgten Toni Kroos (49.) und Casemiro (54.) für die Tore zum souveränen Heimsieg.

Der Titelverteidiger agierte von Beginn an spielbestimmend: Bereits in der ersten Minute hatte Benzema nach einem Doppelpass mit Cristiano Ronaldo die Chance zur Führung. Neapels Keeper Pepe Reina konnte den wuchtigen Schuss aus elf Metern Torentfernung jedoch abwehren. Die Italiener machten es wenige Augenblicke später besser: Marek Hamsik schickte Insigne mit einem Steilpass aus der eigenen Hälfte in Richtung des Tors von Keylor Navas. Der Angreifer erkannte, dass Madrids Keeper weit und schlecht postiert vor dem Tor stand und schlenzte den Ball aus 25 Metern Entfernung in die Ecke.

Madrid schien vom frühen Gegentreffer unbeeindruckt und spielte weiter nach vorne: Benzema bekam nach einer Flanke von Ronaldo nicht genug Druck hinter den Ball, sodass sein Kopfball aus kurzer Distanz neben dem Tor landete (12.). Sechs Minuten später erzielte der Franzose dann per Kopf den Ausgleich, diesmal war Daniel Carvajal der Flankengeber.

Die Spanier hatten in der Folge die größeren Spielanteile, verschleppten das Tempo allerdings zu oft. Daher ließen die zwei tiefstehenden Viererreihen der Neapolitaner nur wenige Chancen zu. Nach einer Kombination über Benzema und Luka Modric schoss Ronaldo nur knapp über das gegnerische Tor (28.). Kurz vor der Halbzeitpause parierte Reina eine gute Gelegenheit von Benzema (42.). Der Tabellendritte der Serie A vergab in der ersten Hälfte eine aussichtsreiche Chance durch Hamsik (32.) - es war die einzige neben dem Führungstreffer.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Madrid schnell für klare Verhältnisse: Zunächst erzielte Kroos nach Vorlage von Ronaldo den Treffer zur Führung, wenig später erhöhte Casemiro durch eine schöne Direktabnahme aus 25 Metern auf 3:1.

Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte verwaltete Madrid das Ergebnis, ohne sich nennenswerte Chancen zu erspielen. Neapel hatte noch zwei gute Gelegenheiten durch Dries Mertens (68., 70.), doch der Belgier versäumte beide Male den Anschlusstreffer. Nach einem Pass von Kroos hätte James Rodríguez sogar noch das 4:1 erzielen können, allerdings schoss der Kolumbianer aus spitzem Winkel direkt auf Reina (73.).

Das Rückspiel findet am 7. März (20.45 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: SKY) in Neapel statt.

Real Madrid - SSC Neapel 3:1 (1:1)
0:1 Insigne (8.)
1:1 Benzema (18.)
2:1 Kroos (49.)
3:1 Casemiro (54.)

Madrid: Navas - Carvajal, Ramos (71. Pepe), Varane, Marcelo - Casemiro - Modric, Kroos - James (76. Vásquez), Ronaldo - Benzema (82. Morata)
Neapel: Reina - Hysaj, Albiol, Koulibaly, Ghoulam - Zielinski (75. Allan), Diawara, Hamsik (84. Milik) - Callejón, Mertens, Insigne
Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)
Zuschauer: 80.000
Gelbe Karten: Ramos, Modric - Zielinski, Mertens

mru



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.