CL-Achtelfinale Schalke gegen Madrid Rückkehr des Giganten Ronaldo

Drei Spiele fehlte der rot-gesperrte Cristiano Ronaldo seinem Team, gegen Schalke 04 kehrt der Superstar in die Startelf von Real Madrid zurück. Die spanische Presse feiert den Torjäger im Vorfeld als "hungrigen Löwen", doch in Deutschland hatte der Portugiese zuletzt Probleme.

Real-Stürmer Ronaldo: "Drei Wochen in einen Käfig gesperrt"
AFP

Real-Stürmer Ronaldo: "Drei Wochen in einen Käfig gesperrt"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Es ist ein bisschen wie bei den Waltons. Tabellenführer in der spanischen Liga, eine beeindruckende Siegesserie und nun auch noch ein Torjäger, der rechtzeitig zum Champions-League-Achtelfinale wieder verfügbar ist: Real Madrid, unter Trainer José Mourinho noch ein Quell der Unruhe, ist derzeit ein Hort der Harmonie.

"Ich denke, dass wir bereit sind. Wir wissen, dass es schwierig wird, aber wir glauben, dass wir jedes Spiel gewinnen können", sagte Gareth Bale, für 91 Millionen Euro Ablöse vor Beginn der Saison verpflichtet, vor dem Hinspiel am Mittwoch (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) gegen Schalke 04.

Seit Oktober 2013 ist der spanische Rekordmeister unter Mourinho-Nachfolger Carlo Ancelotti in der Liga ungeschlagen, erstmals seit fast zwei Jahren stehen die "Königlichen" in der Liga wieder an der Spitze. Mit Selbstvertrauen ist der Gemütszustand bei Real derzeit eigentlich noch ungenügend umschrieben, Ancelotti spricht vom Gewinn der Champions League und Torwart Iker Casillas sogar vom Triple.

Fotostrecke

10  Bilder
Schnellste Champions-League-Tore: Clarence und Roy
Der Sprung an die Spitze der Primera División gelang sogar ohne Superstar Cristiano Ronaldo, der wegen einer Roten Karte zuletzt drei Spiele aussetzen musste. "Gegen Schalke kehrt der Gigant zurück", titelte das Sportblatt "Marca" gewohnt ekstatisch. "Er wird wie ein hungriger Löwe zu Werke gehen, der drei Wochen in einen Käfig eingesperrt war und nun in einer Savanne voller Gazellen freigelassen wird."

Für Real sollen die Spiele gegen Schalke eine Durchgangsstation auf dem Weg zum großen Ziel des zehnten Europacup-Siegs sein. "'La Décima' ist wie eine Obsession, davon ist in Madrid ständig die Rede", sagte Ancelotti dem TV-Sender Canal+: "Das ist eine besondere Motivation."

"Ich bin doch Italiener, nicht wahr?"

Nationaltorwart Casillas, der unter Ancelotti-Vorgänger Mourinho einen schweren Stand hatte, sagt: "Es wird schwer, aber es wäre toll, wenn wir zum Saisonende mit einem dreifachen Titelgewinn Schlagzeilen machen würden."

Seit dem 1:2 im Clásico beim FC Barcelona am 26. Oktober 2013 hat Real nicht mehr verloren. Ex-Trainer Leo Beenhakker, der es 1988/1989 mit Real auf eine Serie von 34 Spielen ohne Niederlage gebracht hatte, witzelte: "Ich werde Ancelotti eine E-Mail schicken und ihn bitten, meinen Rekord nicht anzutasten."

Die Stärken Reals liegen nicht nur im Angriff mit dem Weltfußballer Ronaldo und Bale, sondern auch in einer stabilen Abwehr (fünf Gegentreffer in der Gruppenphase). Ancelotti, als Spieler in der Hochphase des defensiv geprägten Catenaccio aktiv, verdeutlichte seine Prinzipien mit den Worten: "Ich bin doch Italiener, nicht wahr?"

Einen wesentlichen Beitrag zur Ausgewogenheit des Teams leistet der Kroate Luka Modric. Der 28-Jährige ist bei Real die große Entdeckung der Saison. Dem Mittelfeldspieler, den manche schon als Fehleinkauf abgeschrieben hatten, gelang nach dem Weggang von Mesut Özil der Durchbruch.

All das sollte die Spanier allerdings nicht zu sehr in Sicherheit wiegen: In 25 Europacup-Spielen gelang ihnen in Deutschland nur ein einziger Sieg, ein 3:2 im September 2000 bei Bayer Leverkusen. Sechs Gastspiele endeten remis, 18 mit einer Niederlage. Dazu gehören ein 0:5-Debakel beim 1. FC Kaiserslautern (1982), zwei 1:5-Schlappen beim Hamburger SV (1980) und bei Borussia Mönchengladbach (1985) sowie das 1:4 in der vorigen Saison bei Borussia Dortmund.

FC Schalke 04 - Real Madrid (20.45 Uhr)
(Voraussichtliche Aufstellungen)
Schalke: Fährmann - Höwedes, Matip, Felipe Santana, Kolasinac - Boateng, Neustädter - Farfan, Meyer, Draxler - Huntelaar
Madrid: Casillas - Arbeloa (Carvajal), Ramos, Pepe, Marcelo - Xabi Alonso, Modric, Di María - Bale, Benzema, Cristiano Ronaldo
Schiedsrichter: Webb (England)

chp/dpa/sid



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
goldkind7 26.02.2014
1. Die Hoffnung
..bei Schalke stirbt vermutlich nicht zuletzt, sondern bereits recht früh. Dennoch schauen wir uns dieses Spiel an. Schließlich spielen da zwei Akteure bei Real, die zusammen mehr gekostet haben als der Schalker kader. Das kann also ein technisches Kabinettstückchen werden. Die Bayer-Mannschaft hat ja bereits gezeigt, wie man in der Championsleague spielt. Ein ähnliches Ergebnis sehe ich in meinem gläsernen Fußball.
glen13 26.02.2014
2.
Zitat von sysopAFPDrei Spiele fehlte der rot-gesperrte Cristiano Ronaldo seinem Team, gegen Schalke 04 kehrt der Superstar in die Startelf von Real Madrid zurück. Die spanische Presse feiert den Torjäger im Vorfeld als "hungrigen Löwen", doch in Deutschland hatte der Portugiese zuletzt Probleme. http://www.spiegel.de/sport/fussball/champions-league-real-madrids-ronaldo-gegen-fc-schalke-04-im-fokus-a-955736.html
"Er wird wie ein hungriger Löwe zu Werke gehen, der drei Wochen in einen Käfig eingesperrt war und nun in einer Savanne voller Gazellen freigelassen wird." Dann soll er mal aufpassen, dass er nicht von einem Elefanten in den Hintern getreten wird. Das passiert schon mal in der Savanne.
praetorianer2 26.02.2014
3. @glen13
>? Dann soll er mal aufpassen, dass er nicht von einem Elefanten in den Hintern getreten wird.?< ein Elefant ist allerdings in dieser ?Savanne? weit und breit nicht zu seh'n... Schalke gleicht eher einem Nacktmull.
leonkennedy 26.02.2014
4. und
Zitat von goldkind7..bei Schalke stirbt vermutlich nicht zuletzt, sondern bereits recht früh. Dennoch schauen wir uns dieses Spiel an. Schließlich spielen da zwei Akteure bei Real, die zusammen mehr gekostet haben als der Schalker kader. Das kann also ein technisches Kabinettstückchen werden. Die Bayer-Mannschaft hat ja bereits gezeigt, wie man in der Championsleague spielt. Ein ähnliches Ergebnis sehe ich in meinem gläsernen Fußball.
beim stand von 0:5 habe die 2 königlichen schon 3 tore gemacht. schalke raus. mit einer erbärmlichen leistung. man kann nur hoffen,das deutschland wieder einen CL platz verliert, wenn man sich die spiele von leverkusen und schalke anschaut, das braucht keiner. das draxler immer noch auf dem feld steht, kann keiner verstehen. nichts, aber garnichts gelungen - geleistet. nur die fans hätten einen verbleib in der CL verdient.
leonkennedy 26.02.2014
5. dafür
Zitat von praetorianer2>? Dann soll er mal aufpassen, dass er nicht von einem Elefanten in den Hintern getreten wird.?< ein Elefant ist allerdings in dieser ?Savanne? weit und breit nicht zu seh'n... Schalke gleicht eher einem Nacktmull.
werden dann millionen an gehälter gezahlt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.