Champions League Rekordsieg für Liverpool, Überraschung durch Trondheim

Acht auf einen Streich: Der FC Liverpool konnte gegen Besiktas Istanbul den höchsten Sieg der Champions-League-Geschichte feiern. Valencia verlor zu Hause gegen Trondheim, Titelverteidiger Mailand siegte souverän in Donezk.


Hamburg - Mit einem 8:0-Rekordsieg hat der FC Liverpool seine Aufholjagd in der Gruppe A der Champions League gestartet. Die bislang sieglosen "Reds" feierten heute an der heimischen Anfield Road ein Schützenfest gegen Besiktas Istanbul. Peter Crouch (19./89.), der Israeli Yossi Benayoun (32./53./55.), Steven Gerard (69.) und Ryan Babel (78./81.) erzielten die Tore für den Vorjahresfinalisten, der damit wieder im Rennen um die Achtelfinal-Teilnahme ist.

Liverpool übertrumpfte damit die 7:0-Erfolge des FC Arsenal (2007 gegen Slavia Prag) und Juventus Turin (1993 gegen Piräus). "Obwohl es ein großer Sieg ist, sind es nur drei Punkte", sagte Torjäger Peter Crouch. "Wir müssen die restlichen beiden Spiele gewinnen um uns fürs Achtelfinale zu qualifizieren." Besiktas-Coach Ertugrul Saglam sagte: "Es war ein schlimmer Abend für die Mannschaft. Wir möchten uns bei allen unseren Fans entschuldigen."

Olympique Marseille verpasste durch ein 1:2 beim FC Porto den vorzeitigen Sprung in die Runde der letzten 16. Tarik Sektioui (27.) und Lisando Lopez (78.) schossen die Portugiesen zum Erfolg gegen Marseille. Der Gast hatte durch Mamadou Niang zwischenzeitlich ausgeglichen (47.). Vor den letzten beiden Begegnungen ist Liverpool (4 Punkte) nun Dritter hinter Porto (8) und Marseille (7). Letzter ist Istanbul (3).

In Valencia hat der deutsche Torhüter Timo Hildebrand auch vom neuen Trainer Ronald Koeman das Vertrauen geschenkt bekommen. Die enttäuschenden Spanier verloren jedoch in der Schalke-Gruppe 0:2 gegen Rosenborg Trondheim. Bei den beiden Treffern durch Steffen Iversen (31./53.) war der deutsche Nationaltorhüter allerdings chancenlos. "Es ist eine Schande. Jetzt wird es für uns noch härter, sich fürs Achtelfinale zu qualifizieren", sagte Valencias Verteidiger Ivan Helguera. "Aber beim Fußball darf man niemals aufgeben." Trondheim ist in Gruppe B mit 7 Punkten nun Zweiter hinter Chelsea (8) vor Schalke (4), die sich torlos trennten, sowie Valencia (3).

Bei Real Madrid stand der zuletzt kritisierte Nationalverteidiger Christoph Metzelder nicht im Kader. Trainer Bernd Schuster gönnte ihm eine Pause. Durch das 0:0 in Gruppe C bei Olympiakos Piräus machten die Madrilenen aber einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Mit acht Punkten liegen sie vor Lazio und Olympiakos (je fünf Punkte). Werder ist mit drei Punkten Tabellen-Letzter.

Titelverteidiger AC Mailand kam in Gruppe D der Achtelfinal- Teilnahme ein ganzes Stück näher. Durch zwei Tore des eingewechselten Filippo Inzahgi und Kaka setzte sich Milan in der Ukraine bei Schachtjor Donezk mit 3:0 durch. Inzaghi zog durch seine zwei Treffer mit nun 62 Europapokal-Toren mit dem bisher alleinigen Rekord-Inhaber Gerd Müller (Bayern München) gleich. Celtic Glasgow gewann mit 1:0 gegen Benfica Lissabon und liegt genau wie Donezk drei Zähler hinter Milan. Das Tor des Tages erzielte Aiden McGeady kurz vor der Halbzeitpause (45.).

fsc/dpa/sid/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.