Champions League Ronaldo schießt Real zum Sieg

Auch im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League hat Real Madrid gegen Tottenham Hotspur gewonnen. Den entscheidenden Treffer erzielte Cristiano Ronaldo mit kräftiger Hilfe des Spurs-Torhüters. Im Halbfinale kommt es jetzt zum "Clásico" gegen den FC Barcelona.

Real-Star Ronaldo (Mitte): Im Halbfinale gegen den FC Barcelona
AP

Real-Star Ronaldo (Mitte): Im Halbfinale gegen den FC Barcelona


Hamburg - Dank eines Tores von Cristiano Ronaldo (50.) hat Real Madrid bei Tottenham Hotspur 1:0 (0:0) gewonnen. Nach dem 4:0-Sieg im Hinspiel steht der Club damit zum ersten Mal seit acht Jahren wieder im Halbfinale der Königsklasse. Dort trifft das Team von Trainer José Mourinho auf den Erzrivalen FC Barcelona. Rechnet man Pokal und Liga hinzu, werden sich die spanischen Topclubs innerhalb von 18 Tage vier Mal duellieren. Mesut Özil und Sami Khedira spielten durch.

Nach dem deutlichen Erfolg im Hinspiel agierte Real in London souverän, verzichtete aber darauf, seine Stars zu schonen. Von Beginn an suchte Mourinhos Mannschaft die Entscheidung. Die erste Chance hatte Özil in der dritten Minute. Doch der deutsche Nationalspieler vergab leichtfertig mit einem schwachen Schuss. Danach beschränkten sich die Gäste auf das Nötigste.

Tottenham wurde langsam besser und kam vor allem dank Gareth Bale zu vielversprechenden Möglichkeiten. Stürmer Roman Pawljutschenko vergab die beste, als er über das Tor von Iker Casillas schoss (27.). Nach strittigen Szenen gegen Luka Modric (6.) und Pawljutschenko (28.) in Reals Strafraum forderten die Gastgeber zwei Mal vergeblich Elfmeter. Eine Schrecksekunde hatte Khedira zu überstehen. Nach etwa einer halben Stunde prallte er mit Teamkollege Raul Albiol zusammen und musste lange behandelt werden, konnte danach aber weiterspielen.

Nach der Pause profitierte Cristiano Ronaldo von einem Fehler von Tottenhams Torhüter Heurelho Gomes. Der Brasilianer ließ einen Weitschuss des Real-Stars über die Finger rutschen. Der frühere Hamburger Rafael van der Vaart hatte fünf Minuten vor Ende noch eine Chance, schoss aber ebenfalls über das Tor. Ärgerlich für Real: Innenverteidiger Ricardo Carvalho sah die Gelbe Karte und fehlt damit im Hinspiel gegen Barcelona am 27. April.

Tottenham Hotspur - Real Madrid 0:1 (0:0)
0:1 Ronaldo (50.)
Tottenham: Gomes - Corluka, Gallas, Dawson, Assou-Ekotto - Lennon (61. Defoe), Huddlestone (71. Sandro), Modric (83. Kranjcar), Bale - Pavlyuchenko, van der Vaart
Real: Casillas - Sergio Ramos (57. Granero), Carvalho, Albiol, Arbeloa - Xabi Alonso (75. Benzema), Khedira - Cristiano Ronaldo (65. Kaka), Özil, Marcelo - Adebayor
Schiedsrichter: Rizzoli
Zuschauer: 34.311
Gelbe Karten: Carvalho (3), Granero

max/sid/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.