SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

28. November 2018, 22:53 Uhr

Champions League

Schalke verliert gegen Porto - und feiert Einzug in die K.-o.-Phase

Zwei Gegentreffer in drei Minuten: Schalke 04 hat in der Champions League beim FC Porto verloren. Der Achtelfinaleinzug stand schon vor dem Spiel fest.

Schalke 04 hat im fünften Gruppenspiel der Champions League die erste Niederlage kassiert. Beim FC Porto unterlag das Team von Domenico Tedesco 1:3 (0:0). Eder Militao (52. Minute), Jesus Corona (55.) und Moussa Marega (90.+4) trafen für die Portugiesen, die mit 13 Punkten schon vor dem letzten Spiel als Gruppensieger feststehen. Für die Schalker, die mit acht Punkten als Zweiter sind, traf Nabil Bentaleb per Elfmeter (89.).

Weil Lokomotive Moskau früher am Abend im zweiten Spiel der Gruppe D 2:0 (1:0) gegen Galatasaray gewonnen hatte, standen Schalke und Porto schon vor dem Spiel als Achtelfinalteilnehmer fest. Im direkten Duell in Porto ging es noch um den Gruppensieg - dem Spiel der Schalker merkte man das im 200. Europapokalspiel der Vereinsgeschichte aber nicht an.

Als Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan zur Halbzeit pfiff, hatte Schalkes Tedesco noch immer keine Torchance seiner Mannschaft gesehen. Die legte ihr Augenmerk wie gewohnt zunächst auf die Defensive, leistete sich aber im Aufbauspiel zu viele einfach Ballverluste und tat sich auch in den direkten Duellen oft schwer gegen die Portugiesen.

Torhüter Ralf Fährmann hatten es die Schalker zu verdanken, dass sie zur Pause nicht zurücklagen. Erst hielt Fährmann einen Fernschuss von Danilo Pereira (14.), dann fischte er einen Drehschuss von Marega aus dem Winkel (18.). Nach der folgenden Ecke wehrte Bentaleb einen Kopfball von Marega noch vor der Linie ab.

In der zweiten Halbzeit genügten Porto dann 180 Sekunden, um die spielerische Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Und Schalkes Verteidigung sah bei beiden Gegentreffern nicht gut aus: Nach einer Ecke durfte Óliver Torres ungestört flanken, Eder Militao stand im Fünfmeterraum ebenso frei - und köpfte ein (52.). Dann hebelten Jesus Corona und Yacine Brahimi mit einem einfachen Doppelpass die gesamte Abwehr aus, kein Schalker griff ein - und Corona vollendete (55.).

Schalke wirkte spätestens jetzt verunsichert, Porto hätte die Führung ausbauen können, doch Felipe traf mit einem Fallrückzieher die Latte (60.). Als Bentaleb kurz vor Schluss per Elfmeter auf 1:2 verkürzte, keimte bei den Schalker deshalb kurz noch einmal Hoffnung auf. Doch Marega sorgte mit seinem Treffer zum 3:1 für die endgültige Entscheidung.

FC Porto - Schalke 04 3:1 (0:0)
1:0 Eder Militao (52.)
2:0 Corona (55.)
2:1 Bentaleb (89., Handelfmeter)
3:1 Marega (90.+3)
Porto: Casillas - Maxi Pereira, Felipe, Eder Militao, Alex Telles - Danilo Pereira - Herrera (85. Hernani), Oliver - J. Corona (79. Otavio), Marega, Brahimi (74. Adrian Lopez)
Schalke: Fährmann - Stambouli (71. Rudy), Naldo, Nastasic - D. Caligiuri (62. Schöpf), Mascarell, Mendyl - Bentaleb, Konoplyanka - Di Santo, Skrzybski (46. Harit)
Schiedsrichter: Ovidiu Alin Hategan
Zuschauer: 45.000
Gelbe Karten: Corona / Mascarell, Rudy

tbe

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung