Chile gegen UdSSR 1973 Partie unter Protest

Zu einem Fußballspiel gehören zwei Mannschaften. Da das Nationalteam der UdSSR 1973 wegen des Pinochet-Putsches das WM-Qualifikationsspiel in Chile boykottierte, wurde es jedoch surreal. "11 FREUNDE"-Autor Fabian Jonas erinnert an den kuriosen Auftritt.

Chilenischer Diktator Pinochet (l.): Hinrichtungen im Fußballstadion
REUTERS

Chilenischer Diktator Pinochet (l.): Hinrichtungen im Fußballstadion


Es war eines dieser Tacklings, bei denen Berti Vogts sehr wenig vom Ball und sehr viel vom Gegenspieler erwischte. Chiles Stürmer Carlos Caszely jedenfalls reichte es im ersten Vorrundenspiel der WM 1974. Er rappelte sich auf und trat nun seinerseits Vogts über den Haufen. Wenige Sekunden später war er der erste Spieler, der bei einer Weltmeisterschaft die vier Jahre zuvor eingeführte Rote Karte sah.

Doch nicht nur wegen dieser Szene trug Caszelys WM-Karriere merkwürdige Züge. Er war auch Teil jener Elf, die das wohl absurdeste Spiel der Fußballgeschichte absolvierte: Chile, das sich bei der WM 2010 am Montag im Achtelfinale mit Brasilien misst (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE), gegen Niemanden. Unter dem deutschen Trainer Rudi Gutendorf hatte sich das bis dahin sozialistische Land für die WM-Relegationsspiele gegen die UdSSR qualifiziert.

Doch im September 1973 putschte sich General Augusto Pinochet an die Macht. Gutendorf, der mit dem gestürzten Präsidenten Salvador Allende befreundet war, flüchtete. Die Sowjetunion legte Protest gegen das Rückspiel in Santiago ein. Die Partie sollte nach einem 0:0 in Moskau am 21. November 1973 im Nationalstadion stattfinden, wo zur selben Zeit Regimegegner gefangen gehalten, gefoltert und hingerichtet wurden.

Auch Caszely war als Sympathisant Allendes bekannt, spielen wollte er trotzdem: "Meine Mannschaftskollegen und ich hielten nichts von der Vermischung von Fußball und Politik. Wir glaubten auch an eine Ausrede der Russen." Der Weltverband Fifa war ebenfalls nicht an einer Störung des gewohnten Ablaufs interessiert.

Weil die Sowjets ihre Drohung wahr machten, standen am Spieltag elf Chilenen alleine mit dem österreichischen Schiedsrichter Erich Linnemayr auf dem Platz. Im riesigen Rund des Nationalstadions verloren sich 15.000 Zuschauer - Soldaten und geladene Gäste des Pinochet-Regimes.

"Ich wäre am liebsten sofort wieder gegangen, doch der Schiedsrichter wies uns darauf hin, dass die Partie angepfiffen werden müsse, um die Qualifikation sicherzustellen", so Caszely. Ein paar Mal passten die Chilenen den Ball hin und her, dann schob Kapitän Francisco Valdes zum 1:0 ein. Weil kein Gegner da war, der den Wiederanstoß hätte ausführen können, wurde die Partie abgebrochen und mit 2:0 für Chile gewertet.

Kurz darauf musste Caszely Chile wegen seiner Nähe zu Allende verlassen. Erst 1978 durfte er zurückkehren und nahm 1982 erneut an der WM teil. Jedoch erfolglos: Beim 0:1 gegen Österreich vergab er einen Elfmeter und holte damit das erste Double aus Platzverweis und vergebenem Strafstoß bei Weltmeisterschaften.



insgesamt 10874 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
JustinSullivan 02.06.2010
1. ich tippe auf...
Gruppensieg in der Vorrunde, Sieg gegen die USA im Achtelfinale, dann im Viertelfinale raus gegen Argentinien. Ich schätze Deutschland stärker als England ein, aber schwächer als Argentinien. Witzig wäre also, wenn Deutschland den Argentiniern ausweichen würde, indem sie Gruppenzweiter würden, dann im Achtelfinale die Engländer raushauen und im Viertelfinale auf nen schwaches Frankreich treffen würden. Hätte, wenn und aber... Hauptsache, es wird ein tolles Turnier.
Kourosh 02.06.2010
2.
Ich halte recht viel von dieser jungen Truppe vor allem auf das Mittelfeld bin ich sehr gespannt. Am Ende werden sie wohl gegen die erste abgezockte Truppe rausfliegen auf die sie treffen. Vorraussichtlich wohl so Viertelfinale. Ist aber egal denn das könnte ne echte Gewinnertruppe in 2, 4 und 6 Jahren werden. Freue mich auf feinen Fussball!
deepocean 02.06.2010
3.
Zitat von sysopDer WM-Kader von Bundestrainer Jogi Löw ist komplett. Welche Chancen hat die Mannschaft bei der WM?
einfache frage einfache antwort: Gruppensieg AF: USA VF: Argentinien (und dann wird es wirklich ernst) HF: Spanien (jetzt wird es noch ernster) und es darf gehofft werden;-) etwas weniger einfache antwort, solche fragen machen aus meiner sicht erst sinn nach dem ersten oder zweiten spieltag in der gruppe... jetzt ist es wirklich nur kaffeesatzleserei.... egal was geschieht... DAUMEN DRÜCKEN ist angesagt :-)
pablo morales 02.06.2010
4. Wm
Zitat von KouroshIch halte recht viel von dieser jungen Truppe vor allem auf das Mittelfeld bin ich sehr gespannt. Am Ende werden sie wohl gegen die erste abgezockte Truppe rausfliegen auf die sie treffen. Vorraussichtlich wohl so Viertelfinale. Ist aber egal denn das könnte ne echte Gewinnertruppe in 2, 4 und 6 Jahren werden. Freue mich auf feinen Fussball!
^ Das hat man vor vier Jahren nach der WM 2006 auch schon gesagt, und heute sind sie um einiges schlechter als 2006.
JustinSullivan 02.06.2010
5.
" 'Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Andreas hat in den drei Wochen sehr engagiert gearbeitet und gut trainiert. Er hat aber eine durchwachsene Saison gespielt und war einige Male verletzt.' Dann frag ich mich jetzt aufrichtig, aus welchem Grund Klose, Podolski und Gomez mit dabei sind..." Ganz klar deswegen: Klose, Podolski und Gomez haben eine durchwachsene Saison gespielt und waren einige Male verletzt. Aber sie haben in den drei Wochen sehr engagiert gearbeitet und gut trainiert. ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.