Christoph Daum Comeback in der nächsten Saison

Der von Bayer Leverkusen wegen Kokainkonsums geschasste Fußballtrainer Christoph Daum plant, in der Spielzeit 2001/2002 wieder als Coach in die Bundesliga zurückzukehren.


Christoph Daum
DPA

Christoph Daum

Düsseldorf - "Meine Planung bezieht sich auf die Spielzeit 2001/2002, und alle anderen Nachfragen werden von meinem Anwalt geprüft", teilt der 47-jährige Daum in einem Tagebucheintrag auf seiner persönlichen Homepage mit. Seit über einem Monat hatte Daum auf seiner Seite beim Anbieter "icons.com" kein Wort mehr veröffentlicht, jetzt wird der ehemals designierte Bundestrainer konkret, was seine Zukunftsplanung angeht.

Daum will sich frühestens im März oder April in Verhandlungen mit potenziellen neuen Arbeitgebern begeben, "um dann die abschließenden Gespräche zu führen". In der Zwischenzeit wird er Motivationsvorträge halten und sich an karitativen Projekten beteiligen. "Über die vielen Einladungen zu Talkshows und anderen Fernsehsendungen habe ich mich sehr gefreut", erklärt Daum, "doch ich möchte mich ausschließlich auf den fußballspezifischen Bereich konzentrieren".

Appartment-Anlage abgestoßen

In diesem Zusammenhang kündigt Daum an, sich "auch aus allen geschäftlichen Aktivitäten" zurückzuziehen. So sei die Appartment-Anlage Sea Green auf der Mittelmeerinsel Mallorca am vergangenen Wochenende der Eigentümergemeinschaft übergeben worden. Nur noch einige wenige Wohnungen stünden zum Verkauf. "Das Ergebnis von Sea Green ist zufriedenstellend. Dieser Ausflug als Investor in der Baubranche ist und wird einmalig sein", zieht Daum einen Schlussstrich.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.