Christoph Daum Flucht nach Miami?

Laut ersten Zeitungsberichten ist der gefeuerte Leverkusener Trainer in Florida abgetaucht. Recherchetrupps durchforsteten die großen Hotels im Urlaubsparadies bislang jedoch vergeblich.


Miami - Wenn Christoph Daum wegen der Drogen-Affäre nach Miami geflüchtet ist, um Ruhe zu bekommen, dann wird er sie hier finden. In Amerika hat man kaum Notiz genommen von dem "Erdbeben", dass Fußball-Deutschland erschütterte.

Die Ankunft des designierten und nun geschassten Bundestrainers im sonnigen Florida wurde - obwohl die Meldung auch hier über die Ticker ging - nur vom PC im Flughafen gespeichert. Und der gibt Auskunft nur bei Anfragen von Behörden. Laut "Bild" flüchtete Daum am Samstag mit dem Lufthansa-Jumbo Boeing 747-200 um 13.45 Uhr, 95 Minuten bevor Bayer Leverkusens Manager Reiner Calmund auf einer Pressekonferenz die Trennung von Daum bekannt gab, von Frankfurt nach Miami.

Es war unmöglich festzustellen, ob Daum am Flughafen erwartet wurde oder ob er sich ein Auto mietete. Jedenfalls ist er nicht in den großen Hotels von Miami oder Miami Beach abgestiegen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.