CL-Achtelfinale Bayern trifft auf Real Madrid

Ganz schweres Los für den letzten noch verbliebenen deutschen Verein in der Champions League: Der FC Bayern München muss im Achtelfinale gegen Mitfavorit Real Madrid antreten. Die deutschen Nationalspieler Jens Lehmann und Michael Ballack stehen mit ihren Clubs vor leichteren Aufgaben.


Nyon - Das ergab die Auslosung in Nyon. Somit müssen die Bayern am 20. oder 21. Februar 2007 zuerst in Madrid antreten. Das Rückspiel in München findet am 6. oder 7. März statt.

Bayern-Keeper Kahn: Hammerlos im Achtelfinale
Getty Images

Bayern-Keeper Kahn: Hammerlos im Achtelfinale

Allein in der Champions League haben die Münchner seit 2000 insgesamt zehn Partien gegen Real Madrid bestritten und davon sechs gewonnen. Trotzdem setzte man sich in bislang vier K.o.-Runden gegen Madrid nur auf dem Weg zum Titelgewinn 2001 im Halbfinale durch. Im Halbfinale 2000, Viertelfinale 2002 und Achtelfinale 2004 kam jeweils der spanische Rekordmeister weiter. Trotzdem gelten die Bayern in Madrid als Angstgegner ("schwarze Bestie"). In 16 bisherigen Partien gewannen die Münchner neun Mal.

"Wir haben noch eine Rechnung offen, weil wir 2004 unglücklich ausgeschieden sind", sagte Roy Makaay. "Wir wollen mit einem guten Ergebnis in Madrid die Grundlage schaffen, um dann im Rückspiel weiterzukommen", ergänzte Verteidiger Daniel van Buyten, "die haben alle große Namen, da kann man sein Niveau zeigen. Real ist mir lieber als Barcelona."

Pedja Mijatovic, Sportdirektor bei Real Madrid, ist auch zufrieden:"Wir haben Glück gehabt und können zufrieden sein. Bayern hat eine starke Mannschaft. Aber wir sind auf dem Papier der Favorit. Unser Ziel ist das Endspiel", so Mijatovic.

"Das ist ein Hammerspiel. Ich hatte es ja schon vorher gesagt, dass es Real wird. Das hatte ich mit der Uefa abgesprochen", so Felix Magath, "die Statistik zeigt: In Madrid hängen für uns die Trauben hoch, in München für Real. Real hat vielleicht in der Vorrunde nicht so überzeugend gespielt. Aber ich bin überzeugt, dass Real bis März noch stärker wird", sagte der Bayern-Coach.

Die Bayern hatten sich in der Vorrunde ungeschlagen als Sieger der Gruppe B vor Inter Mailand, Spartak Moskau und Sporting Lissabon durchgesetzt. Real Madrid belegte in Gruppe E lediglich den zweiten Platz hinter dem französischen Meister Olympique Lyon. In der Primera Divisiòn liegt Madrid hinter dem FC Barcelona und dem FC Sevilla auf Rang drei.

Paarungen des CL-Achtelfinales

Real Madrid - FC Bayern München
FC Barcelona - FC Liverpool
Celtic Glasgow - AC Mailand
PSV Eindhoven - FC Arsenal
OSC Lille - Manchester United
AS Rom - Olympique Lyon
Inter Mailand - FC Valencia
FC Porto - FC Chelsea
Eine weitere interessante Paarung bilden Titelverteidiger FC Barcelona, und der Champions-League-Sieger von 2005, der FC Liverpool. Der Trainer von Michael Ballack, José Mourinho, tritt mit dem FC Chelsea gegen seinen ehemaligen Club FC Porto an. Der AC Milan trifft auf Celtic Glasgow, der FC Arsenal mit Nationaltorhüter Jens Lehmann auf PSV Eindhoven. Manchester United hat mit dem OSC Lille einen vermeintlich leichteren Gegner erwischt. Geheimfavorit Olympique Lyon bekommt es mit dem AS Rom zu tun, Inter mailand mit dem FC Valencia.

Die anderen deutschen Teilnehmer der diesjährigen Champions-League-Saison scheiterten in der Gruppenphase. Der Hamburger SV wurde Vierter, Werder Bremen erreichte in der so genannten "Todesgruppe" mit dem FC Chelsea und dem FC Barcelona als Dritter die K.o.-Phase des Uefa-Cups.

fpf/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.