Erfolg im Clásico Suárez schießt Barça zum Sieg über Real

Großer Schritt in Richtung Meisterschaft: Der FC Barcelona hat den Clásico gegen Real Madrid gewonnen. Beide Teams erspielten sich etliche Chancen - und begegneten sich mit gewohnter Härte.

REUTERS

Hamburg - Der FC Barcelona hat das Spitzenspiel der spanischen Primera División gegen Real Madrid gewonnen. In einer chancenreichen Partie setzten sich die Katalanen 2:1 (1:1) durch. Jérémy Mathieu brachte Barça in Führung (20. Minute), Cristiano Ronaldo (31.) erzielte den Ausgleich. Luis Suárez sicherte den Gastgebern den Sieg (56.), mit dem Barcelona seine Tabellenführung vor Real auf vier Punkte ausgebaut hat.

Neben Zug zum Tor auf beiden Seiten war der Clásico geprägt von einer gewissen Härte. Elf Gelbe Karten verteilten sich auf beide Teams - fünf für die Katalanen, sechs für Madrid.

Barcelona tat sich über weite Strecken schwer. Allein in der Anfangsviertelstunde ließen die Gastgeber drei gegnerische Chancen zu, doch Karim Benzema (8.), Ronaldo mit einem Lattenschuss (12.) und Isco (13.) verpassten die Führung für Madrid.

Barças 1:0 kam nicht nur wegen des Spielverlaufs bis dahin überraschend, auch die Art, wie es fiel, war nicht gerade typisch für die "Blaugrana". Lionel Messi hatte einen Freistoß von der Seite hoch in den Strafraum geflankt, wo Abwehrspieler Mathieu mit einem wuchtigen Kopfball abschloss.

Die Führung ließ Barça ruhiger werden, was wiederum in Torchancen resultierte. Die Größte vergab Neymar freistehend vor Iker Casillas. Der Brasilianer wirkte davon überrascht, wie ungestört er wenige Meter vor dem Tor war, und nahm den Ball nicht mit dem Fuß, sondern dem Oberschenkel. So schob der Stürmer den Ball in die Arme des Keepers, statt das 2:0 zu erzielen. Es dauerte nur wenige Sekunden, ehe sich die vergebene Gelegenheit gerächt hatte.

Real-Star Ronaldo: Tor geschossen, Spiel verloren
AFP

Real-Star Ronaldo: Tor geschossen, Spiel verloren

Luka Modric trieb nach Casillas' Abwurf den Ball durch das Mittelfeld, bediente Benzema, der per Hackentrick in den Lauf Ronaldos ablegte. Der Portugiese ließ sich die Chance auf den Ausgleich nicht nehmen. Modric (34.), Ronaldo (43.), Gareth Bale (44.) und Benzema (50.) vergaben weitere Chancen für Real, das den Katalanen mit seinen Tempoangriffen zu schaffen machte.

Ein langer Ball brachte Barça erneut in Führung: Dani Alves setzte den gestarteten Suárez ein, der den Pass technisch herausragend verarbeitete und an Casillas vorbei ins lange Eck schob - 2:1. In der Folge kombinierten sich die Katalanen zu mehreren Hochkarätern, doch Neymar (67., 74.), Messi (73.) und Suárez (84.) schossen am Tor vorbei; zudem verhinderte Casillas mit Paraden gegen Jordi Alba (86.) und Messi (88.) einen dritten Treffer.

Dass sich die mangelnde Chancenverwertung nicht abermals rächte, lag auch an der Einwechslung des genesenen Schlüsselspielers Sergio Busquets (76.) - und an Torwart Claudio Bravo. Mit einem Reflex verhinderte er gegen einen abgefälschten Benzema-Schuss den erneuten Ausgleich (78.)

mon



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
grätscher 23.03.2015
1.
Alleine schon Neymar hätte 3 Buden machen müssen. In der zweiten HZ ergab sich Real, von dem eitlen Hahn war nichts mehr zu sehen. Hätte Barca konsequenter gespielt, wäre es sehr deutlich geworden. Alles in Allem auf Grund der zweiten HZ geht das Ergebnis voll in Ordnung
kumi-ori 23.03.2015
2.
Tor oder nicht - ich habe keinen Respekt für einen Fußballspieler, der seine Gegner beißt
gympanse 23.03.2015
3.
Habe irgendwie immer das Gefühl in Spanien gibt es nur zwei Teams in deren ersten Liga. Na ja, hat auch etwas gutes. Weniger Hooligans etc.
koka_banana 23.03.2015
4. Neymar
völlig überbewertet. So gut wie viele glauben ist der nicht, hat man gestern wieder gesehen. Gegen hochkarätige Gegner ist für ihn nischt drin. Da wär das WM Halbfinale gegen D auch mit ihm, nicht viel besser für Brasilien ausgegangen.
eltoro80 23.03.2015
5. perfekter spieltag
der fck ist in liga 2 auf den zweiten platz gesprungen, bayern verliert verdient zu hause und barca gewinnt gegen real ........besser kanns net laufen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.