Copa América Pizarro schießt Peru zum Sieg gegen Venezuela

Claudio Pizarro hält Peru bei der Copa América im Rennen um den Viertelfinaleinzug. Der 36-Jährige erzielte den Siegtreffer im Vorrundenspiel gegen Venezuela.
Torschütze Pizarro: Siegtreffer in Überzahl

Torschütze Pizarro: Siegtreffer in Überzahl

Foto: AP/dpa

Nach dem zweiten Spieltag in Vorrundengruppe C der Copa América in Chile ist die Spannung groß. Nach dem 1:0-Sieg Perus gegen Venezuela sind alle vier Teams - Brasilien, Kolumbien, Peru und Venezuela - punktgleich.

Claudio Pizarro erzielte in Valparaíso für Peru das einzige Tor des Tages. Der Stürmer vom FC Bayern München traf in der 72. Minute. Die Gegner aus Venezuela waren zu diesem Zeitpunkt längst nur noch zu zehnt auf dem Platz. Verteidiger Fernando Amorebieta sah in der 29. Minute die rote Karte, nachdem er Ex-HSV-Stürmer Paolo Guerrero auf das Bein getreten war. Der Schiedsrichter unterstellte ihm Absicht. Bis zum Platzverweis hatte Venezuela das Spiel kontrolliert.

In der zweiten Halbzeit wurde Peru deutlich stärker, nach dem Führungstreffer kam Venezuela kaum noch zu Torchancen.

Am letzten Vorrundenspieltag am Sonntag treffen in der Gruppe Kolumbien und Peru sowie Brasilien und Venezuela aufeinander. Für das Viertelfinale qualifizieren sich die Erst- und Zweitplatzierten sowie die beiden besten Drittplatzierten der drei Vorrundengruppen.

CBF kann Einspruch gegen Neymar-Sperre einlegen

Derweil wurde bekannt, dass Brasiliens Neymar nun doch eine Sperre für zwei Spiele droht. Dies teilte die zuständige Disziplinarkommission in Santiago de Chile mit. Der brasilianische Verband CBF habe 24 Stunden Zeit, Einspruch gegen die zunächst vorläufige Entscheidung einzulegen. Hat der Einspruch Erfolg, verpasst Neymar nur das entscheidende Gruppenspiel am Sonntag gegen Venezuela. Ansonsten wäre der Mittelfeldspieler des FC Barcelona auch bei einem möglichen Viertelfinale der Seleção nicht dabei.

Neymar hatte beim überraschenden 0:1 der Brasilianer gegen Kolumbien in Santiago de Chile zunächst wegen Handspiels seine zweite Gelbe Karte gesehen. Wegen einer Rangelei nach Spielende wurde er dann auch noch mit Rot bestraft.

syd/psk/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.