Copa América Klinsmann zieht mit USA ins Halbfinale ein

Zwischenziel erreicht: Die USA und Jürgen Klinsmann stehen nach einem knappen Erfolg gegen Ecuador im Halbfinale der Copa América. Beim Sieg sorgte Jermaine Jones mal wieder für einen Aufreger.

Jurgen Klinsmann
AFP

Jurgen Klinsmann


Jürgen Klinsmann ist bei der Copa América mit den USA in die Runde der besten Vier eingezogen. Die vom 51-Jährigen trainierten Amerikaner gewannen ihr Viertelfinale in Seattle gegen Ecuador 2:1 (1:0). In der Vorschlussrunde treffen sie am Dienstag auf den Gewinner der Partie zwischen Argentinien und Venezuela.

Die Gastgeber zeigten in der ersten Halbzeit ihre bislang beste Turnierleistung und gingen durch einen Kopfballtreffer von Clint Dempsey (22. Minute) in Führung. Im zweiten Durchgang wurde die Partie hektischer. Antonio Valencia sah wegen Nachtretens gegen Alejandro Bedoya in der 51. Minute die Gelb-Rote Karte. Der langjährige Bundesliga-Spieler Jermaine Jones schlug Michael Arroyo in der anschließenden Rangelei ins Gesicht und musste mit Rot vorzeitig vom Platz.

Erst im vergangenen Jahr hatte der 34-Jährige eine lange Sperre absitzen müssen, weil er einen Schiedsrichter in der Major-League-Soccer attackiert hatte.

Gyasi Zardes erzielte in der 65. Minute das 2:0. Ecuador erhöhte anschließend den Druck und kam durch Arroyo zum verdienten Anschluss (74.). In der Schlussphase überstanden die USA das Anrennen des Gegners und stehen zum zweiten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs im Halbfinale. Klinsmann hatte vor Turnierbeginn die Vorschlussrunde als Ziel ausgegeben.

bam/sid



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
robin-masters 17.06.2016
1. US Fußball
bin gespannt ob der US-Fußball irgendwann mal aus den Kinderschuhen kommt und man wirkliche Erfolge erringen kann. Ein Sieg bei dem Turnier wäre ja schonmal was, allerdings gibt es auch hier wiekloch starke Mannschaft und schon jetzt ist es ein Erfolg.
Humboldt 17.06.2016
2. Glückwunsch
Habe mich sehr über die Meldung gefreut und werde mir das Halbfinale anschauen. Auch ich bin gespannt, ob mit Jürgen Klinsmann die USA endgültig den Weg in die erweiterte Weltspitze im Fußball schaffen!
FrankDr 17.06.2016
3.
Klinsmann macht dort allen Unkenrufen zum Trotz einen richtig überragenden Job. Das Coachen ist ja nur ein Bruchteil seines Jobs, sondern eben Coach-Coaching und Strukturen schaffen. Wenn man sich wirklich betrachtet, was sich dort beim Soccer getan hat, ist es einfach bemerkenswert
DerZauberer 17.06.2016
4.
Richtig interessant wird's im US-Soccer, wenn in den kommenden Jahren immer weniger Eltern ihre Kinder zum American Football schicken... der ist durch die ganzen Gehirnerschütterungen und schweren Verletzungen derzeit nicht mehr so gut gelitten als Karriere für die Spitzensportler. Soccer in den USA ist im Kommen!
nsmith 17.06.2016
5.
RIGHT ON, Klinsi!!! -- Show them what you got!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.