Copa América Messi schießt Argentinien mit Hattrick ins Viertelfinale

Drei Tore innerhalb von 19 Minuten: Lionel Messi hat Argentinien bei der Copa América das vorzeitige Viertelfinale beschert. Auch Arturo Vidal schoss Chile zum Sieg.

Messi
AP

Messi


Superstar Lionel Messi hat bei der Copa América einen grandiosen Einstand gegeben. Der 29-Jährige schoss Vizeweltmeister Argentinien in Chicago fast im Alleingang ins Viertelfinale. Beim 5:0-Sieg gegen Panama kam Messi erst in der 61. Minute beim Stand von 1:0 in die Partie, erzielte anschließend einen Hattrick und bereitete zudem den letzten Treffer vor.

Nicolas Otamendi hatte den Turnierfavoriten Argentinien bereits in der siebten Minute in Führung gebracht. Anschließend gelang Messi zwischen der 68. und 87. Minute der Hattrick. In der Schlussminute legte der fünfmalige Weltfußballer den Kopfballtreffer von Sergio Agüero zum 5:0-Endstand auf. Durch den zweiten Erfolg im zweiten Gruppenspiel steht Argentinien vorzeitig im Viertelfinale.

Vidal mit Doppelpack

Beim Spiel zwischen Chile und Bolivien stand ein Profi vom FC Bayern im Mittelpunkt: Arturo Vidal erzielte in Foxborough, außerhalb von Boston, beim 2:1-Erfolg beide Treffer.

Nach der 1:2-Niederlage zu Turnierbeginn gegen Argentinien hat der Titelverteidiger Chile nun wieder alle Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Trotz klarer Vorteile dauerte es bis zur zweiten Hälfte, ehe Vidal mit einem Flachschuss das verdiente 1:0 schoss (46. Minute).

Jhasmani Campos gelang in der 61. Minute der Ausgleich. Der 28 Jahre alte Spielmacher schlenzte einen Freistoß mit links genau in den linken Torwinkel. In der siebten Minute der Nachspielzeit bekam Chile einen Handelfmeter zugesprochen, den Vidal sicher verwandelte.

Chile und Panama ermitteln im direkten Duell das zweite Team, das neben Argentinien die Runde der besten Acht erreicht.

mka/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Corry Fehe 11.06.2016
1. Leos guter Geist
Ein guter Geist hat mich um viertel vor fünf geweckt, schlaftrunkn habe ich den Fernseher eingeschalten, es lief die 58. Spielminute. Drei Minuten später kam Messi und sieben weitere Minuten spöter schießt er das 2 : 0 - Super. Und supergefühlvoll sein Freistoß und sein drittes Tor war auch beste Sahne. Das war ein gelungener Auftakt in den Tag. Nach dem famosen Spiel gegen Chile wieder eine tolle Leistung des Vizeweltmeisters. Nun freue ich mich auf die Nacht vom 18. zum 19. Juni und dann trifft Argentinien auf Venezuela oder Mexico. Das ist zu schaffen. Diesmal holt Messi und Co die Copa und damit seinen ersten internationalen Titel mit seinem Land. Dann ist auch dieses Kapitel erledingt und die Banausen haben weniger Läserstoff. Und ich finde es schön, dass mich die Jubiläumscopa über eine zweitklassige EM hinwegtröstet. Was ist das nur für ein Wettbewerb, in em vier Drittpkazierte weiterkommen? Übrigens: Die zurückhaltende Art der Reporter der Copa sind sehr wohltuend. Den Herrn Bela Sowieso hätte ich gestern Abend würgen mögen!
dominikvonjan 15.06.2016
2. Welches Spiel hat Spiegel da gesehen?
Erstens hat Argentinien gegen Bolivien gespielt, zweitens 3:0 gewonnen, drittens hat Messi kein Tor geschossen, viertens hat Chile gegen Panama gespielt und fünftens Vidal auch nicht getroffen? Waren Spiegel und der obige Kommentator da in einem Parallel-Universum? Oder ist die Kabelverbindung nach Deutschland von einem Messi-Fisch angeknabbert? Siehe Copa America Bericht (und ich habe es auch live gesehen): http://www.ca2016.com/article/recap-argentina-ease-to-perfect-group-finish-with-3-0-win-vs-bolivia
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.