Spanischer Pokal Schuster scheitert mit Málaga, Barça souverän

Der Druck auf Trainer Bernd Schuster wächst: Nach enttäuschenden Leistungen in der Liga scheiterte der FC Málaga nun im spanischen Pokal. Souverän weiter ist hingegen der FC Barcelona.

Málaga-Trainer Schuster (Archivbild): Position weiter geschwächt
DPA

Málaga-Trainer Schuster (Archivbild): Position weiter geschwächt


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der deutsche Fußball-Trainer Bernd Schuster hat mit dem FC Málaga den Einzug in das Achtelfinale des spanischen Pokals verpasst. Im Viertrundenrückspiel der Copa Del Rey kam Málaga bei CA Osasuna nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Im Hinspiel hatte sich der Champions-League-Viertelfinalist der vergangenen Saison trotz einer 3:0-Führung mit einem 3:3 begnügen müssen.

Der Brasilianer Weligton hatte mit einem Eigentor für Málagas Fehlstart gesorgt (2. Minute), der Ausgleich durch Mittelfeldspieler Eliseu (61.) reichte der Schuster-Elf nicht. Die Position des deutschen Trainers im Verein dürfte durch das Scheitern im Pokal weiter geschwächt werden. In der Primera División belegt der Club nur den 13. Rang, zuletzt hatten die Fans die Entlassung des ehemaligen Nationalspielers gefordert.

Der FC Barcelona feierte auch im Rückspiel gegen Drittligist FC Cartagena einen Sieg. Nach dem 4:1 im Hinspiel gewann Barça zuhause 3:0 (1:0). Pedro (31.), Cristian Tello (68.) und Neymar (88.) sorgten für den ungefährdeten Erfolg. Im Achtelfinale trifft Barcelona mit dem FC Getafe nun auf einen weiteren Erstligisten.

Am Mittwoch spielen noch Titelverteidiger Atlético Madrid (19.30 Uhr) und Real Madrid (21:30 Uhr, beides Liveticker SPIEGEL ONLINE) um den Einzug in die Runde der besten 16. Real steht nach dem 0:0 im Hinspiel gegen Olimpic Xativa unter Druck.

buc/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.