Nach Krawallen in Buenos Aires Südamerikanisches Finalrückspiel findet in Madrid statt

Rückspiel in der Copa Libertadores, dritter Akt: Erst wurde die Partie verschoben, dann abgesagt, jetzt neu terminiert. Gespielt werden soll am 9. Dezember - im Bernabéu-Stadion in Madrid.

Estadio Santiago Bernabéu
AFP

Estadio Santiago Bernabéu


Das Final-Rückspiel der Copa Libertadores findet am Sonntag, den 9. Dezember, im Estadio Santiago Bernabéu in Madrid statt. Der südamerikanischen Fußballverband Conmebol bestätigte am Donnerstagabend entsprechende Berichte der argentinischen Zeitung "La Nacion" und der spanischen "Marca".

Das Rückspiel zwischen den argentinischen Erzrivalen River Plate und Boca Juniors (Hinspiel: 2:2) hätte am vergangenen Samstag stattfinden sollen. Doch River-Fans hatten den Teambus von Boca auf dem Weg ins Stadion mit Steinen angegriffen, mehrere Spieler wurde verletzt und das Spiel zunächst auf Sonntag verschoben und später ganz abgesagt.

Der Sicherheitsminister der Stadt Buenos Aires trat nach den Krawallen zurück. Wie der Verband Conmebol nun bekannt gab, wird River Plate mit zwei Spielen vor leeren Rängen bestraft, zudem muss der Klub eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 350.000 Euro zahlen.

Auch das Champions-League-Finale findet in Madrid statt

In einer Meldung der Conmebol hieß es daraufhin, es sei nur vernünftig, die Partie nicht in Argentinien spielen zu lassen. Paraguays Hauptstadt Asunción, die italienische Hafenstadt Genua und Belo Horizonte (Brasilien) hatten sich Medienberichten zufolge um die Austragung des Rückspiels beworden, das nun in Madrid stattfinden wird.

Damit ist die spanische Hauptstadt in dieser Saison Austragungsort von zwei prestigeträchtigen Finalspielen. Das Endspiel der Champions League wird im Juni 2019 in der spanischen Hauptstadt im Wanda Metropolitano, der Heimstätte von Atlético Madrid, ausgetragen.

Das Stadtderby um den Titel in der südamerikanischen Champions League zwischen Boca Juniors und River Plate elektrisiert seit Tagen das ganze Land. Noch nie zuvor standen zwei argentinische Teams im Finale der Copa Libertadores. Die Boca Juniors gewannen bisher sechs Mal den Titel, River Plate dreimal.

tbe/sid/dpa/Reuters

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
aggro_aggro 29.11.2018
1. Tickets
Interessant wird, welche 80.000 Menschen mit einer Woche Vorlauf Tickets kaufen. Kommen die Argentinier nach Spanien? Sind die Madrilenen interessiert an einem exotischen Finale? Oder noch mehr Europäer? Gibt es ausreichend Exilargentinier in Europa? Oder Boca-Fans mit EU-Pass? Oder wird es ein Geisterspiel?
wezi17 29.11.2018
2. Schon sehr schräg
Und irgendwann beantragen dann die Argentinier nach langer, langer Wanderung Asyl in den USA. Weil zuhause die Gewalt zu groß geworden ist.
Aberlour A ' Bunadh 29.11.2018
3. Fußball verrückt
Zitat von wezi17Und irgendwann beantragen dann die Argentinier nach langer, langer Wanderung Asyl in den USA. Weil zuhause die Gewalt zu groß geworden ist.
"Das Stadtderby um den Titel in der südamerikanischen Champions League zwischen Boca Juniors und River Plate elektrisiert seit Tagen das ganze Land." Da wandert keiner, weil die offenbar keine anderen Sorgen haben, wenn ein Fußballspiel ein Land elektrisiert. Boca gegen River Plate, das ist Dortmund gegen Schalke als Exponentialfunktion. Würde ich mir anschauen, wenn ich in Madrid wäre.
mistermoe 30.11.2018
4.
Zitat von aggro_aggroInteressant wird, welche 80.000 Menschen mit einer Woche Vorlauf Tickets kaufen. Kommen die Argentinier nach Spanien? Sind die Madrilenen interessiert an einem exotischen Finale? Oder noch mehr Europäer? Gibt es ausreichend Exilargentinier in Europa? Oder Boca-Fans mit EU-Pass? Oder wird es ein Geisterspiel?
Es gibt in Europa bzw. speziell in Spanien genügend Argentinier, die sich das sicher liebend gern anschauen, egal ob River oder Boca Fan. Und der eine oder andere Europäer ist sicher auch interessiert. Zum Thema EU-Pass: Sehr viele Argentinier haben italienische Vorfahren und daher neben dem argentinischen Pass tatsächlich auch noch einen EU-Pass, da betrifft nicht nur Boca-Fans.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.