Auffälligkeiten nach Coronainfektion Aubameyang gibt nach Herzproblemen Entwarnung

Beim Afrika-Cup war Pierre-Emerick Aubameyang wegen Herzproblemen vorzeitig abgereist. Nun haben weitere Untersuchungen Entwarnung gegeben. Der Arsenal-Profi hatte zuletzt eine Coronainfektion durchgemacht.
Aubameyang im Trikot des FC Arsenal

Aubameyang im Trikot des FC Arsenal

Foto:

Andrew Yates / dpa

Der frühere BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang hat nach medizinischen Untersuchungen wegen seiner jüngsten Herzprobleme Entwarnung gegeben. »Ich bin nach London zurückgekommen, um einige zusätzliche Untersuchungen zu absolvieren. Ich freue mich sehr, zu sagen, dass mein Herz in Ordnung ist und ich gesund bin«, schrieb der Stürmer des FC Arsenal in den sozialen Netzwerken.

Aubameyang und Landsmann Mario Lemina waren vom Afrika-Cup nach Angaben des Fußballverbandes von Gabun wegen Herzproblemen zurück nach Europa geschickt worden und hatten das zweite Gruppenspiel der Auswahl verpasst. Der ehemalige Dortmunder Fußballprofi war vor einer Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Seine Teamkollegen Axel Méyé (IR Tanger) und Mario Lemina (OGC Nizza) kamen am Freitag gegen Ghana aus denselben Gründen nicht zum Einsatz.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der afrikanische Kontinentalverband Caf hatte die Probleme bei einer Untersuchung festgestellt. »Laut der medizinischen Kommission der Caf können Pierre-Emerick Aubameyang, Axel Méyé und Mario Lemina nicht an dem Spiel teilnehmen. Die Untersuchungen haben Herzprobleme ergeben. Die Caf möchte kein Risiko eingehen«, teilte Gabuns Fußballverband mit.

Es hatte aber auch Berichte gegeben, wonach die beiden Profis angeblich wegen Fehlverhaltens ausgeschlossen worden seien. Das hatte Aubameyang auf Twitter zurückgewiesen, auch der bei OGC Nizza spielende Lemina verwahrte sich gegen die Vorwürfe. »Wir haben keine Klarheit vom Verband. Es ist unsere Pflicht, medizinisch sicherzustellen, dass der Spieler sicher ist«, hatte Arsenal-Trainer Mikel Arteta daher gesagt.

Laut Gabuns Verband war bei den Nationalspielern etwas Auffälliges am Herzen festgestellt worden. Jeder Spieler, der zuvor bei dem Kontinentalturnier mit Corona infiziert war, muss vor einer Rückkehr eine medizinische Untersuchung absolvieren. Der Afrika-Cup findet bis zum 6. Februar in Kamerun statt.

ara/dpa
Mehr lesen über