EM-Finalist Portugal "Ich verdiene den Titel"

Schon wieder gewonnen, diesmal sogar in der regulären Spielzeit: Nach dem Sieg im Halbfinale gegen Wales träumt Portugal vom Titel - dank Cristiano Ronaldo. Es wäre die Krönung seiner Karriere.

Aus Lyon berichtet


Die Spieler der walisischen Nationalmannschaft standen noch eine ganze Weile nach Schlusspfiff vor ihrer Fankurve im Stadion von Lyon und lauschten den Gesängen des Publikums - keiner der Zuschauer in den roten Trikots hatte seinen Platz verlassen.

Gemeinsam wurde eine erstaunliche Europameisterschaft gefeiert, bei der die Waliser bis ins Halbfinale gekommen und den Favoriten aus Portugal eine Halbzeit lang ordentlich genervt hatten.

Der Stolz über das Erreichte überlagerte bei der walisischen Delegation die Trauer über die 0:2-Niederlage. Die Spieler aus Portugal waren da schon nicht mehr zu sehen. Gleich nach Schlusspfiff hatten auch sie die Nähe zum mitgereisten Anhang gesucht, doch nach ein paar Freudentänzen waren sie in der Kabine verschwunden. Sie haben ja noch etwas vor bei dieser EM: das Finale am Sonntag (21 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ARD) im Stade de France gegen Weltmeister Deutschland oder Gastgeber Frankreich. Erst danach soll richtig gefeiert werden.

Die Portugiesen haben sich viel Kritik anhören müssen für ihren unattraktiven Stil und dafür, dass sie ins Halbfinale gekommen waren, ohne ein einziges Spiel innerhalb der regulären 90 Minuten gewonnen zu haben. Doch so langsam weicht das Gezeter über den portugiesischen Nutzwert-Fußball der Anerkennung dafür, wie weit es die Mannschaft mit diesen Mitteln gebracht hat, und dem Respekt vor diesem Team, das nicht zu schlagen zu sein scheint. Egal, wer der Gegner im Endspiel sein wird: leicht wird er es nicht haben.

"Ich verdiene den Titel"

Trainer Fernando Santos saß nach dem Sieg gegen Wales mit gewohnt steinerner Miene vor der Presse und sagte, dass noch nichts erreicht sei. Als ihm ein Journalist zum Finaleinzug gratulierte, entgegnete er: "Es geht nicht darum, ins Finale zu kommen. Es geht darum, das Finale zu gewinnen."

Vor zwölf Jahren, beim Turnier im eigenen Land, waren die Portugiesen schon einmal im Endspiel, doch sie unterlagen den griechischen Maurermeistern. Das soll ihnen nicht noch einmal passieren. Diesmal soll der Sieg her. Sie haben des Gefühl, reif zu sein für den großen Triumph. "Portugal verdient den Titel, die Fans verdienen den Titel, ich verdiene den Titel", sagte Cristiano Ronaldo, der entscheidend zum Finaleinzug seines Teams beigetragen hatte.

Eine Halbzeit lang war das Spiel gegen Wales schwer erträglich gewesen. Doch gleich nach dem Wechsel musste Ronaldo nur zweimal innerhalb von drei Minuten sein Können aufblitzen lassen, schon war die Partie entschieden. Das erste Tor erzielte er per Kopf selbst, den zweiten Treffer durch Nani bereitete er vor. Es sieht aus, als würde Ronaldo gerade noch rechtzeitig erblühen, um die EM zu seinem Turnier zu machen und um endlich einen Titel mit der Nationalmannschaft zu holen. "Ich habe immer davon geträumt, mit Portugal etwas zu gewinnen", sagte er. In diesem Sommer könnte es klappen.

Krönung steht bevor

Zum Ende wird alles gut für die Portugiesen. Sie waren tragisch ins Turnier gestartet, waren gegen Island und Österreich klar besser, trafen aber das Tor nicht. Im Achtelfinale gegen Kroatien musste die Verlängerung her, im Viertelfinale gegen Polen sogar das Elfmeterschießen.

Im Halbfinale genügten die beiden Treffer nach der Pause zum souveränen ersten Sieg in der normalen Spielzeit bei diesem Turnier. Die Portugiesen werden immer effizienter. "Wir sind nicht gestartet, wie wir uns das gewünscht haben. Aber ein Turnier ist kein Hundertmeterlauf. Es ist ein Marathon", sagte Ronaldo. Es geht nicht darum, wer am besten startet, sondern wer seine Kraft am sinnvollsten einteilt und am Ende die meisten Reserven hat. Das wollte er sagen. Und offenbar hat er noch einige Reserven.

Gegen Wales stellte der dreimalige Weltfußballer mal wieder einen Rekord ein. Der Treffer zum 1:0 war sein neuntes Tor bei einer EM. So viele Tore hat außer ihm nur Michel Platini geschossen. Im Finale könnte Ronaldo alleiniger Spitzenreiter in dieser Wertung werden und seiner Mannschaft gleichzeitig zum Titel verhelfen. Am Ende dieses Turniers, das phasenweise so unglücklich für ihn lief, hat er die Chance auf eine echte Krönung.



insgesamt 83 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gumbofroehn 07.07.2016
1. Dass er den Titel verdient ...
... mag sein. Aber er wäre nicht der erste herausragende Einzelkönner in der Fußballgeschichte, dessen Karriere in der Nationalmannschaft titelseitig unvollendet bliebe.
scooby11568 07.07.2016
2. Europameister...
wird der Gewinner von heute Abend. Egal ob Deutschland oder Frankreich.
quapselchen 07.07.2016
3.
Was für ein Quatsch. Wenn Portugal jetzt auch noch Halbfinale und Finale gewinnt, dann haben sie den Titel verdient. Gerade Portugal hat bislang in dieser WM noch gar nicht so viel "verdient".
tomaraya 07.07.2016
4. Zum Glück...
...werden Frankreich oder Deutschland den Titel gewinnen!
smilesuomi 07.07.2016
5. ganz vorsichtig...
....also ich weiß nicht, ob Ronaldo sich bis jetzt entschuldigt hat, glaube ich aber kaum... Die Arroganz gegenüber einer der sympathischsten Mannschaften des Turniers (Island) gerade seitens Ronaldos (jeder Amateurfußballer verhält sich da professioneller, egal was auf dem Platz vorher war), die Art und Weise, wie Portugal ins Finale kam und auch der Kommentar, dass "er" den Titel verdient, sind doch bezeichnend...ein gutes Spiel genügt also, um den Titel zu verdienen...nach der Interpretation verdienen Griezmann und die Franzosen oder unser Nachbar und die Deutschen den Titel zehnmal mehr als Ronaldo. Shon allein aufgrund dieses Typen werde ich dem Sieger aus dem zweiten Halbfinale im Finale die Daumen drücken. sowohl Deutschland als auch Frankreich haben trotz aller der Schwächen den schwereren Weg ins Finale gehabt und insgesamt doch mehr überzeugt im bisherigen Turnier als Portugal und speziell Ronaldo....nein Herr Ronaldo, Stand heute hat ein schwaches Portugal mit einem arroganten Ronaldo den Sieg im Finale sicher nicht verdient
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.