Auseinandersetzung nach Platzsturm Crystal-Palace-Trainer Vieira tritt nach Everton-Fan

Der FC Everton besiegt Crystal Palace 3:2 und schafft damit den Klassenerhalt in der Premier League. Beim Platzsturm der Fans bedrängt einer Palace-Trainer Vieira. Der wehrt sich rustikal gegen die Respektlosigkeit.
Crystal-Palace-Trainer Patrick Vieira (l.) wurde nach der 2:3-Niederlage gegen Frank Lampards FC Everton von einem Fan bedrängt

Crystal-Palace-Trainer Patrick Vieira (l.) wurde nach der 2:3-Niederlage gegen Frank Lampards FC Everton von einem Fan bedrängt

Foto: Jon Super / dpa

Der frühere französische Fußball-Weltmeister Patrick Vieira ist bei einem chaotischen Platzsturm in Liverpool in eine Auseinandersetzung mit einem Fan verwickelt gewesen. Fernsehbilder zeigen den Teammanager von Crystal Palace nach dem 2:3 beim FC Everton, wie er einen jungen Mann packt und nach ihm tritt.

Neben dem englischen Verband FA kündigte auch die Polizei eine Untersuchung des Vorfalls an. Eine Anzeige gegen den Trainer liege jedoch nicht vor, hieß es.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor seinem Tritt war Vieira von dem mutmaßlichen Everton-Anhänger mit dem Handy gefilmt und bedrängt worden. Der Fan revanchierte sich mit einem Schubser für Vieiras Angriff, ehe der Coach von anderen Zuschauern abgedrängt wurde.

»Ich habe dazu nichts zu sagen«, sagte der 45-Jährige, angesprochen auf den Zwischenfall. Everton-Trainer Frank Lampard berichtete, er habe Vieira Schutz in der Heimkabine bieten wollen, ihn aber nicht »gekriegt. Er ist 80 Yards über den Platz gerannt.«

Platzstürme bereiten zunehmend Probleme

Durch den 3:2-Erfolg sicherte sich Everton einen Spieltag vor Saisonende den Verbleib in der Premier League. Nach Abpfiff des Spiels, in dem die Gastgeber bereits 0:2 zurückgelegen hatten, stürmten die Anhänger das Spielfeld. »Es war die reine Begeisterung der Fans, die auf den Platz gekommen sind, nachdem wir den Abstieg vermieden hatten. Wenn es richtig gemacht wird, lasst sie auf dem Platz bleiben, lasst sie ihren Moment haben. Solange sie sich benehmen, kein Problem«, sagte Lampard.

Wie in Deutschland bereiten Platzstürme den Verantwortlichen in England zunehmend Sorgen. Am Donnerstag war ein Fan von Zweitligist Nottingham Forest zu 24 Wochen Haft verurteilt worden. Er hatte Billy Sharp, Kapitän von Sheffield United, nach dem Halbfinal-Rückspiel in den Playoffs zur Premier League einen Kopfstoß versetzt. Bei beiden Halbfinal-Duellen im Kampf um den letzten freien Platz in der 3. Liga gab es ähnliche Szenen.

vgl/sid