+++ Transfer-Ticker +++ Gladbach verleiht de Jong, BVB holt Jojic

In Mönchengladbach konnte er sich nicht durchsetzen, nun soll Luuk de Jong für Newcastle United Tore schießen. Der BVB hat einen "Kuba"-Ersatz verpflichtet. Und Jermaine Jones zieht es wohl in die Türkei. SPIEGEL ONLINE berichtet über alle Wechsel und Gerüchte.

Luuk de Jong: Bis zum Saisonende zu Newcastle United
DPA

Luuk de Jong: Bis zum Saisonende zu Newcastle United


SPIEGEL ONLINE Fußball
Das sind die Transfers und Gerüchte vom Mittwoch, 29. Januar

+++ Mittelfeldspieler Jojic verkündet Transfer zum BVB +++

[22.58 Uhr] Mittelfeldspieler Milos Jojic wechselt von Partizan Belgrad nach Dortmund - das verkündete der Serbe zumindest am Abend auf seiner Facebook-Seite ("Next destination - Borussia Dortmund!"). Zuvor hatte bereits der "Kicker" berichtet, dass der BVB den 21-Jährigen als Ersatz für den verletzten Jakub Blaszczykowski holen will. (luk)

+++ Jones offenbar vor Wechsel zu Besiktas +++

[22.55 Uhr] Mittefeldspieler Jermaine Jones von Schalke 04 steht offenbar vor einem Wechsel zu Besiktas Istanbul. Nach Informationen der "Sport Bild" verhandelte der 32-Jährige am Mittwoch mit dem türkischen Erstligisten. Der US-Nationalspieler hat bei den "Königsblauen" trotz Vertrages bis Sommer keine Zukunft mehr. Am Donnerstag soll die sportärztliche Untersuchung beim 13-maligen türkischen Meister erfolgen, anschließend soll Jones einen Vertrag unterschreiben. (max/sid)

+++ Newcastle holt de Jong und gibt Cabaye ab +++

[18.31 Uhr] Borussia Mönchengladbach hat Stürmer Luuk de Jong bis zum Saisonende an den englischen Erstligisten Newcastle United ausgeliehen. Für eine festgeschriebene Summe kann Newcastle den Niederländer im Sommer zudem fest verpflichten. Der 23-Jährige war im Sommer 2012 für die Gladbacher Rekordtransfersumme von zwölf Millionen Euro von Twente Enschede in die Bundesliga gewechselt, setzte sich aber nicht durch. In der Hinrunde dieser Spielzeit kam de Jong, der noch einen Vertrag bis Juni 2017 besitzt, über Kurzeinsätze nicht hinaus. Newcastle verlassen hat hingegen Yohan Cabaye. Der Franzose wechselt zu Paris St. Germain, die Ablösesumme für den 28 Jahre alten Mittelfeldspieler soll bei 20 Millionen Euro liegen. (luk/dpa/AP)

+++ Mainz verlängert mit Bungert +++

[15 Uhr] Mainz 05 und Niko Bungert haben sich auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt. Der Innenverteidiger verlängerte nach Clubangaben seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Der 27-Jährige hat sich nach langer Verletzungspause wieder an den Kader des Tabellenachten herangekämpft. Bungert kam 2008 vom damaligen Zweitligisten Kickers Offenbach nach Mainz und absolvierte bisher 138 Pflichtspiele für die 05er. (psk/dpa)

+++ Rummenigge zu Kroos: "Hoffe, dass wir uns einigen" +++

[12.30 Uhr] Der FC Bayern glaubt an eine Vertragsverlängerung mit seinem von anderen Spitzenclubs umworbenen Nationalspieler Toni Kroos. "Ich hoffe, dass wir mit Toni zu einer Einigung kommen werden", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Sport Bild". "Er ist ein Spieler, den wir grundsätzlich gerne behalten wollen. Nun müssen wir schauen, ob wir einen Vertrag hinbekommen, der letzten Endes Toni wie auch den FC Bayern zufriedenstellt." Kroos verfügt über einen bis 2015 laufenden Kontrakt. Zuletzt war er mit Manchester United in Verbindung gebracht worden. (buc/dpa)

+++ Hoffenheim leiht Ludwig aus +++

[11.26 Uhr] 1899 Hoffenheim leiht Mittelfeldspieler Andreas Ludwig bis zum Saisonende an den Zweitligisten 1860 München aus. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Der 23-Jährige gehört seit einem Jahr zum Profikader der TSG und kam bislang auf sechs Einsätze in der Bundesliga. Bei den "Löwen" soll er nun noch mehr Spielpraxis erhalten. (aha/dpa)

+++ Lakic vor dem Weggang +++

[10.56 Uhr] Stürmer Srdjan Lakic wird Eintracht Frankfurt wahrscheinlich noch vor dem Ende dieser Wechselfrist am Freitag verlassen. "Wenn es die Möglichkeit gäbe und alles passt, dann würden wir wechseln", sagte der Berater des 30 Jahre alten Kroaten der "Frankfurter Rundschau". Lakic hat bei der Eintracht sportlich kaum noch Aussichten auf einen Einsatz und wird vor allem mit dem Bundesliga-Rivalen Hamburger SV und Lazio Rom in Verbindung gebracht. Ein Wechsel müsste allerdings auch mit dem VfL Wolfsburg abgestimmt werden, von dem der Angreifer seit einem Jahr nur ausgeliehen ist. (aha/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte vom Dienstag, 28. Januar

+++ Schweizer Ausflug für Nikci +++

[16.57 Uhr] Hannover 96 leiht Adrian Nikci bis zum Saisonende an den Schweizer FC Thun aus. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler war im Sommer 2012 vom FC Zürich nach Hannover gewechselt, konnte sich aber nicht durchsetzen. In der laufenden Saison blieb der Schweizer Profi ohne Erstligaeinsatz und war zuletzt von Trainer Tayfun Korkut in die U23 abgeschoben worden. (psk)

+++ de Jong: Medizincheck statt Training +++

[10.49 Uhr] Mönchengladbachs Stürmer Luuk de Jong steht vor einem Wechsel zu Newcastle United in die englische Premier League. Der Niederländer nahm nicht am Training des Bundesligisten teil, sondern flog nach Newcastle, um sich einem Medizincheck zu unterziehen. Das teilte Borussia mit. Vor anderthalb Jahren war de Jong für zwölf Millionen Euro von Twente Enschede nach Gladbach gewechselt. Er ist der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte, setzte sich aber nicht durch. In der laufenden Saison kam er auf 13 Kurzeinsätze. Schon länger wird über einen möglichen Wechsel des 23-Jährigen nach Newcastle berichtet. (buc)

+++ Nikolov geht nach Florida +++

[9.25 Uhr] Den früheren Frankfurter Bundesliga-Keeper Oka Nikolov zieht es erneut nach Amerika: Der 39-Jährige wird nach Informationen der "Bild"-Zeitung von März bis zum Sommer beim US-amerikanischen Zweitligisten Fort Lauderdale Strikers in Florida spielen. Bis Ende des vergangenen Jahres hatte Nikolov beim MLS-Club Philadelphia Union unter Vertrag gestanden, dort aber in drei Monaten fast nur auf der Bank gesessen. "Ich habe noch Spaß am Fußball", sagte Nikolov, der insgesamt 22 Jahre bei der Eintracht gespielt hatte. (chp/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte vom Montag, 27. Januar

+++ BVB denkt über Blaszczykowski-Ersatz nach +++

[11.45 Uhr] Nach dem Saison-Aus von Jakub Blaszczykowski (Kreuzbandriss) wird Borussia Dortmund bis zum Ende der Transferperiode möglicherweise einen Ersatz verpflichten. "Ich habe ja nie etwas ausgeschlossen. Es gibt ein, zwei Aspekte, die wir durchdenken werden", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc den "Ruhr-Nachrichten". Als Ersatz für Blaszczykowski wird nach wie vor der ehemalige BVB-Profi Shinji Kagawa von Manchester United gehandelt. "Shinji will und wird Manchester United im Januar nicht verlassen", hatte dessen Berater Thomas Kroth allerdings dem "Kicker" gesagt. (buc/sid)

+++ ManUnited will Rooney unbedingt halten +++

[10.45 Uhr] Bei Manchester United läuft es derzeit alles andere als rund, der viel beschworene Umbruch kommt nicht richtig voran. Stattdessen möchte der Premier-League-Club an einer Figur besonders festhalten: Wayne Rooney. Wie mehrere britische Medien übereinstimmend berichten, soll der Verein dem 28-Jährigen zugesichert haben, neuer Kapitän zu werden, ein wöchentliches (!) Salär von rund 300.000 Pfund, umgerechnet etwa 361.000 Euro, zu erhalten und Einblick in die künftigen Transfers des Clubs zu haben. In den Wechsel von Juan Mata nach Old Trafford soll Rooney schon eingeweiht gewesen sein. (psk)

+++ Baines bleibt bei Everton +++

[10.30 Uhr] Der englische Verteidiger Leighton Baines hat seinen Vertrag mit dem Premier-League-Club FC Everton um vier Jahre verlängert. Der bisherige Kontrakt war nur auf 17 Monate ausgelegt gewesen. "Es ist eine Untertreibung zu sagen, dass wir sehr erfreut darüber sind, Leighton in seinen besten Fußballer-Jahren in unserem Club zu haben", sagte Everton-Trainer Roberto Martinez. (psk/rtr)

Das sind die Transfers und Gerüchte vom 23. bis 26. Januar.



insgesamt 70 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dirkinator 27.01.2014
1. Wie bitte?
Zitat von sysopAFPBitte, bitte, bleibe doch: Manchester United tut alles, um Stürmer Wayne Rooney an der Stamford Bridge zu halten. Der FC Everton hat das schon mit seinem Top-Verteidiger geschafft. SPIEGEL ONLINE berichtet über alle Wechsel und Gerüchte. http://www.spiegel.de/sport/fussball/das-sind-die-fussball-transfers-vom-27-januar-a-945718.html
Manchester United will Rooney an der Stamford Bridge halten? Hab ich was verpasst? Oder wurde United, wie in Amerika üblich, komplett als ganze Manschaft nach London transferiert?
nebukadnezar-ii 27.01.2014
2. nein
da steht old trafford...
kalim.karemi 27.01.2014
3. was hat ManU mit Stamford Bridge zu schaffen?
Zitat von sysopAFPBitte, bitte, bleibe doch: Manchester United tut alles, um Stürmer Wayne Rooney an der Stamford Bridge zu halten. Der FC Everton hat das schon mit seinem Top-Verteidiger geschafft. SPIEGEL ONLINE berichtet über alle Wechsel und Gerüchte. http://www.spiegel.de/sport/fussball/das-sind-die-fussball-transfers-vom-27-januar-a-945718.html
Stamford Bridge ist Chelsea London!
d.l 27.01.2014
4. .....
Lustig, für Rooney's Wochenlohn muss ich also nur ungefähr 14,5 Jahre arbeiten. Seltsame Welt....
dirkinator 27.01.2014
5. Jetzt
Zitat von nebukadnezar-iida steht old trafford...
Ja jetzt. Vorhin stand da aber noch Stamford Bridge.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.