Weltmeisterschaft in Brasilien Alle WM-Achtelfinalspiele im Überblick

Brasilien gegen Chile, Niederlande gegen Mexiko: Die WM-Gruppenphase ist vorbei, nun geht es um alles oder nichts. Wer spielt wo - und wann? Alle Achtelfinal-Begegnungen im Überblick.

Müller (l.) und Klose: Jubel nach 1:0 gegen die USA
DPA

Müller (l.) und Klose: Jubel nach 1:0 gegen die USA


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg- Jetzt geht es um alles: Am Samstag beginnt die K.o.-Phase der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Den Auftakt machen Gastgeber Brasilien und Chile. Deutschland trifft am Montag auf Algerien. Alle Achtelfinalspiele können Sie bei SPIEGEL ONLINE im Liveticker verfolgen. Hier finden Sie schon einmal alle Begegnungen im Überblick.


Wer: Brasilien gegen Chile

Wo: Belo Horizonte

Wann: Samstag, 28.06., 18 Uhr

Brasiliens Neymar: Torjubel gegen Kamerun
REUTERS

Brasiliens Neymar: Torjubel gegen Kamerun

Brasiliens Superstar Neymar hat dem enormen Druck, der auf ihm lastet, zumindest in der Gruppenphase standhalten können - und lieferte starke Leistungen ab. Damit der Traum vom WM-Triumph im eigenen Land wahr werden kann, müssen seine Mitspieler sich allerdings steigern. Chile hat in den ersten drei Spielen durch seine kämpferische, laufintensive Spielart überzeugt. In der Gruppe B belegten die Südamerikaner Platz zwei hinter den Niederlanden, und vor dem amtierenden Weltmeister aus Spanien.


Wer: Kolumbien gegen Uruguay

Wo: Rio de Janeiro

Wann: Samstag, 28.06., 22 Uhr

Kolumbien: Tanzeinlage nach Torerfolg
REUTERS

Kolumbien: Tanzeinlage nach Torerfolg

Uruguay hat auf dem Weg ins Achtelfinale England und Italien geschlagen, und sich als Zweiter der Gruppe D fürs Achtelfinale qualifiziert. Nur gegen den Überraschungs-Gruppensieger Costa Rica verloren die Südamerikaner. Uruguays Star-Stürmer Suárez wird seiner Mannschaft nach seiner Beiß-Attacke im Italien-Spiel für den Rest des Turniers fehlen. Gegner Kolumbien ist souverän durch die Gruppe C marschiert und hat sich bei maximaler Punktausbeute als Gruppenerster qualifiziert, vor der Elfenbeinküste, Griechenland und Japan.


Wer: Niederlande gegen Mexiko

Wo: Fortaleza

Wann: Sonntag, 29.06., 18 Uhr

Depay (l.) und Robben: pure Freude
AP/dpa

Depay (l.) und Robben: pure Freude

Die Niederländer um Bayern-Spieler Arjen Robben spielen bisher ein sehr starkes Turnier und gehören spätestens seit dem 5:1-Sieg gegen Spanien zu den großen Favoriten auf den WM-Sieg. Gegner Mexiko hat in der Gruppe A Kroatien und Kamerun hinter sich gelassen, und Top-Favorit Brasilien ein Remis abgerungen.


Wer: Costa Rica gegen Griechenland

Wo: Recife

Wann: Sonntag, 29.06., 22 Uhr

Griechenland: Jubel nach Last-minute-Sieg gegen die Elfenbeinküste
DPA

Griechenland: Jubel nach Last-minute-Sieg gegen die Elfenbeinküste

Die Griechen haben sich durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit für das Achtelfinale qualifiziert. Die Elfenbeinküste wurde 2:1 geschlagen und somit durften sich die Europäer über das Achtelfinale freuen, für Drogba und Co. bedeutete die Niederlage das Aus. Wirklich überzeugen konnten die Griechen bisher aber nicht. Ganz anders die Überraschungsmannschaft Costa Rica, die in einer Gruppe mit Italien, England und Uruguay gestartet war und sich als Gruppenerster für das Achtelfinale qualifizierte.


Wer: Deutschland gegen Algerien

Wo: Porto Alegre

Wann: Montag, 30.06., 22 Uhr

Deutsche Mannschaft: Jubel nach 1:0 gegen USA
AFP

Deutsche Mannschaft: Jubel nach 1:0 gegen USA

Die deutsche Mannschaft hat in der Gruppenphase überzeugt. Einzig beim 2:2 gegen Ghanazeigte die Elf von Joachim Löw Schwächen, gerade in der Defensive. Algerien hat in der Gruppe H etwas überraschend Südkorea und Russland hinter sich gelassen. Die größte Stärke der Nordafrikaner ist ihr Konterspiel.


Frankreich gegen Nigeria

Wo: Brasilia

Wann: Montag, 30.06., 18 Uhr

Frankreichs Benzema: Torschuss gegen Ecuador
AFP

Frankreichs Benzema: Torschuss gegen Ecuador

Frankreich konnte den Ausfall von Franck Ribéry bisher gut kompensieren und spielte eine starke Gruppenphase. Vor allem der 5:2-Erfolg gegen die Schweiz überzeugte. Bester Mann bei den Franzosen: Real Madrids Karim Benzema. Gegner Nigeria konnte bisher nicht wirklich überzeugen. Ihr vielleicht bestes Spiel machten die Nigerianer bei der 2:3-Niederlage gegen Argentinien.


Wer: Argentinien gegen Schweiz

Wo: São Paulo

Wann: Dienstag, 01.07., 18 Uhr

(v.l.n.r.) Messi, Di Maria und Rojo: Jubel über 1:0 gegen Nigeria
AP/dpa

(v.l.n.r.) Messi, Di Maria und Rojo: Jubel über 1:0 gegen Nigeria

Drei Spiele, drei Siege. Die Bilanz der Argentinier ist makellos, kaschiert aber, dass es noch nicht wirklich rund läuft bei den Südamerikanern. Die Schweiz hat sich als Zweiter der Gruppe E für das Achtelfinale qualifiziert. Vor Honduras und Ecuador, aber hinter Frankreich, gegen das die 2:5 verloren hat.


Wer: Belgien gegen USA

Wo: Salvador

Wann: Dienstag, 01.07., 22 Uhr

Jones (l.) und Badley: Abschlag nach erfolgreicher Gruppenphase
AP/dpa

Jones (l.) und Badley: Abschlag nach erfolgreicher Gruppenphase

Die USA haben eine unglaublich laufstarke Mannschaft. In der deutschen Gruppe G setzten Klinsmanns Jungs sich als Gruppenzweiter vor Ghana und Portugal durch - trotz des 0:1 im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland. Die Belgier wurden vor dem Turnier als Geheimfavorit gehandelt. Zwar gewannen die "Roten Teufel" alle Gruppenspiele, richtig überzeugend waren die Vorstellungen dennoch nicht.

aas

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.