DDR-Flüchtling Kruse "Ich wurde von der Polizei gesucht"

Die Stasi hatte ihn schon im Visier, doch dem ehemaligen Bundesligaspieler Axel Kruse gelang trotzdem die Republikflucht. Mit Taxi und Fähre gelangte er in den Westen. Im Interview mit dem Fußball-Magazin "11 FREUNDE" schildert der frühere DDR-Bürger die Einzelheiten seines Entkommens.
Bundesliga-Profi Kruse: "Ich war bockig"

Bundesliga-Profi Kruse: "Ich war bockig"

Foto: Andreas Rentz/ Bongarts/Getty Images
Das Interview führte Alex Raack
Mehr lesen über
Verwandte Artikel