Depressionen im Profisport "Keiner darf Schwächen zeigen"

Der Profisport gleicht der Gesellschaft, aber im Umgang mit Minderheiten ist er wie eine archaische Gemeinschaft. Depressionen darf es nicht geben, Schwächen sind unerwünscht. Viele Profisportler flüchteten deshalb aus ihrem Beruf. Robert Enke schaffte den Absprung nicht.
Torhüter Enke: Ist jedes Unglück eine Chance?

Torhüter Enke: Ist jedes Unglück eine Chance?

Foto: Peter Steffen/ picture-alliance/ dpa
Uwe Gepp, AP