+++ Transfer-Ticker +++ Spekulationen um United-Interesse an Kroos

Manchester United soll Interesse an Toni Kroos angemeldet haben. Ein erstes Gespräch gab es am Rande des Bayern-Spiels in Gladbach. Der SC Freiburg hat den österreichischen Nationalspieler Philipp Zulechner verpflichtet. SPIEGEL ONLINE berichtet über alle Wechsel und Gerüchte.

Nationalspieler Kroos: Interesse von United?
Bongarts/Getty Images

Nationalspieler Kroos: Interesse von United?


SPIEGEL ONLINE Fußball
Das sind die Transfers und Gerüchte vom Sonntag, 26. Januar

+++ United mit Interesse an Kroos? +++

[10.14 Uhr] Die Spekulationen um die Zukunft von Nationalspieler Toni Kroos von Bayern München haben neue Nahrung erhalten. Nachdem der 24-Jährige in verschiedenen Medien mit dem englischen Rekordmeister Manchester United in Verbindung gebracht worden war, hat es nun ein Treffen zwischen United-Teammanager David Moyes und einem Mitarbeiter von Kroos' Berater gegeben.

Sascha Breese, der bei der Agentur SportsTotal als rechte Hand von Kroos' Berater Volker Struth gilt, saß laut einem Bericht der Bild am Sonntag beim 2:0 der Münchner bei Borussia Mönchengladbach am Freitag auf der Tribüne neben dem aufmerksamen Beobachter Moyes. Der FC Bayern würde den 2015 auslaufenden Vertrag mit Kroos gerne verlängern. Kroos aber fordert offenbar eine deutliche Aufbesserung seines Gehalts, das auf vier Millionen Euro geschätzt wird. Von einer Verdopplung ist die Rede. (aha/sid)

+++ West Ham bedient sich in Italien +++

[09.06 Uhr] Der abstiegsbedrohte englische Fußball-Erstligist West Ham United hat sich im Kampf um den Klassenerhalt mit zwei italienischen Nationalspielern verstärkt. Angreifer Marco Borriello wechselt auf Leihbasis vom AS Rom bis Saisonende zu den Londonern. Mittelfeldspieler Antonio Nocerino, bisher in Diensten des AC Mailand, wird ebenfalls für die kommenden Monate im Dress der "Hammers" auflaufen. (aha/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Samstag, 25. Januar

+++ Zulechner nach Freiburg +++

[18.35 Uhr] Jetzt ist es offiziell: Der SC Freiburg hat sich für den Abstiegskampf mit dem österreichischen Nationalstürmer Philipp Zulechner verstärkt. Der 23-Jährige kommt vom Erstligisten SV Grödig. Über die Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Die Bekanntgabe erfolgt vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung, die in den kommenden Tagen erfolgen soll. Zulechner hat nach Angaben von Grödig bei den Freiburgern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterzeichnet. Die Ablösesumme soll Medienberichten zufolge zwischen 800.000 und einer Million Euro liegen. Zulechner war in dieser Saison in 20 Partien der österreichischen Bundesliga 15 Mal erfolgreich. (max/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Freitag, 24. Januar

+++ Mata-Wechsel zu ManUnited perfekt +++

[22.40] Berichtet wurde über den Transfer schon gestern, jetzt ist es offiziell: Juan Mata verlässt den FC Chelsea und wechselt zu Manchester United. Auf Twitter bestätigte United, für den spanischen Nationalspieler eine vereinsinterne Redkordablösesumme bezahlt zu haben. Laut Medienberichten überweist der Club 37 Millionen Pfund (45 Millionen Euro) an Chelsea. Mit dem 25-jährigen Mata will United seine sportliche Talfahrt beenden. (tim/Reuters)

+++ Everton holt Traoré vom AS Monaco +++

[19.38 Uhr] Der englische Premier-League-Club FC Everton hat den ivorischen Stürmer Lacina Traoré vom AS Monaco bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 23 Jahre alte Nationalspieler soll bei den "Toffees" den Kroaten Nikica Jelavic ersetzen, der zu Hull City gewechselt ist. "Traoré wird ein Visum erhalten, dies wird in den kommenden Tagen geschehen", teilte Everton auf seiner Homepage mit. (tpr/sid)

Ghanas Nationalspieler Essien: Von London nach Mailand
AFP

Ghanas Nationalspieler Essien: Von London nach Mailand

+++ Essien wechselt nach Mailand +++

[17.24 Uhr] Der AC Mailand verstärkt sich mit dem ghanaischen Nationalspieler Michael Essien vom FC Chelsea. Der Mittelfeldspieler soll am Freitagabend in Mailand landen, teilte Milan auf seiner Internetseite mit. Der 31-Jährige kommt laut italienischen Medien ablösefrei in die Serie A und soll nach dem Medizincheck einen Vertrag bis 2015 unterschreiben. Essien, der bei der WM mit Ghana auf die DFB-Auswahl treffen wird, stand seit 2005 bei Chelsea unter Vertrag, war in der vergangenen Saison aber an Real Madrid ausgeliehen. In dieser Saison war er jedoch nur in fünf Ligaspielen eingesetzt worden. Den AC Mailand verlassen wird hingegen voraussichtlich Antonio Nocerino. Der italienische Nationalspieler soll Medienberichten zufolge zum englischen Erstligisten West Ham United wechseln. (max/dpa)

+++ Unnerstall wechselt bis Saisonende nach Aarau +++

[14 Uhr] Schalke 04 hat Torwart Lars Unnerstall bis zum Saisonende an den FC Aarau ausgeliehen. Der 23 Jahre alte Schlussmann, bei den Gelsenkirchenern hinter Ralf Fährmann und Timo Hildebrand nur die Nummer drei, ersetzt beim Tabellenachten der Schweizer Super League Joel Mall, der wegen einer Fußverletzung für unbestimmte Zeit ausfällt. Unnerstall, der auf Schalke bis 2015 Vertrag steht, könnte sein Pflichtspieldebüt für Aarau am 1. Februar gegen den FC St. Gallen geben. Für Schalke absolvierte er 34 Bundesligeinsätze, zudem lief er zehnmal im Europacup und dreimal im DFB-Pokal auf. (buc/sid)

+++ Schlusslicht Braunschweig sucht Verstärkung +++

[12.15 Uhr] Eintracht Braunschweig will sich für den Kampf um den Klassenerhalt noch einmal auf dem Transfermarkt verstärken. "Überlegungen, noch etwas zu machen, sind da. Nach den Verletzungen müssen wir uns umschauen", sagte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht. Als Zugänge sind beim Tabellenletzten der Bundesliga unter anderem Abdisalam Ibrahim (zuletzt Manchester City) und Mike van Duinen (Ado Den Haag) im Gespräch. Bisher haben sich die Niedersachsen nur mit dem Norweger Havard Nielsen (RB Salzburg) verstärkt. (buc/sid)

+++ Capello bleibt bis zur Heim-WM Trainer in Russland +++

[10.45 Uhr] Russlands Nationaltrainer Fabio Capello hat seinen Vertrag bis zur Weltmeisterschaft im eigenen Land 2018 verlängert. "Wir haben große Pläne, und ich werde alles mir Mögliche tun, damit die russischen Fans glücklich werden", sagte der 67-Jährige. Capello hatte die Auswahl im Juli 2012 nach fünf Jahren als Nationaltrainer in England übernommen und sich trotz starker Gegner wie Portugal souverän als Gruppensieger für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien qualifiziert. Capellos bisheriger Vertrag, der mit mehr als sechs Millionen Euro im Jahr dotiert sein soll, wäre nach dem Turnier ausgelaufen. (buc/dpa)

Russlands Nationalcoach Capello: Vertragsverlängerung bis 2018
DPA

Russlands Nationalcoach Capello: Vertragsverlängerung bis 2018

Das sind die Transfers und Gerüchte von Donnerstag, 23. Januar

+++ Ein Ägypter für den FC Chelsea +++

[17.30 Uhr] Der FC Chelsea wird den ägyptischen Nationalspieler Mohamed Salah vom FC Basel unter Vertrag nehmen. Beide Vereine haben sich auf einen Transfer des 21 Jahre alten Mittelfeldspielers geeinigt. Das bestätigten die Londoner. Einzig die medizinische Untersuchung stehe noch aus. Laut BBC soll die Ablösesumme bei über 13 Millionen Euro liegen. Salah hatte in dieser Saison in der Gruppenphase der Champions League zweimal gegen Chelsea getroffen. Er könnte der Nachfolger von Juan Mata werden, dessen Wechsel zu Manchester United kurz vor dem Abschluss stehen soll. (dpa/buc)

+++ Wettbieten um Juve-Star Pogba +++

[12.56 Uhr] Im Transfer-Poker um Mittelfeldstar Paul Pogba vom italienischen Fußball-Meister Juventus Turin will Paris St. Germain angeblich den Triple-Sieger Bayern München ausstechen. Nach einem Bericht der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport hat der französische Meister 70 Millionen Euro für den französischen Nationalspieler geboten. An dem 20-Jährigen, der 2012 ablösefrei von Manchester United nach Italien wechselte, soll auch der FC Bayern interessiert sein. Laut Gazzetta dello Sport hat Juve-Präsident Beppe Marotta bereits Vorgespräche mit den Münchnern geführt. (aha/sid)

Juventus-Profi Pogba: Bayern und Paris sollen interessiert sein
AFP

Juventus-Profi Pogba: Bayern und Paris sollen interessiert sein

+++ Mata wechselt zu ManUnited +++

[10.38 Uhr] Der englische Rekordmeister Manchester United hat auf seine andauernde sportliche Krise reagiert und den spanischen Nationalspieler Juan Mata verpflichtet. Der 25 Jahre alte Offensivspieler wechselt übereinstimmenden Medienberichten zufolge für 37 Millionen Pfund (45 Millionen Euro) vom FC Chelsea zu United. Mata ist damit der teuerste Spieler in Manchesters Club-Geschichte. Für den früheren Leverkusener Dimitar Berbatow wurden 2008 30,75 Millionen Pfund (damals rund 38 Millionen Euro) bezahlt.

Mata wurde von Chelseas Teammanager José Mourinho zuletzt häufig ausgewechselt oder gar nicht mehr berücksichtigt. Am Mittwoch soll er sich bereits von seinen Kollegen verabschiedet haben. Manchesters Trainer David Moyes will den Meister mit Mata wieder in die Erfolgsspur bringen. In der Premier League hat United bereits 14 Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC Arsenal. Am Mittwochabend schied Manchester nach dem Aus im FA Cup auch im Ligapokal aus. (chp/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Mittwoch, 22. Januar

+++ Toprak unterschreibt bis 2018 in Leverkusen +++

[15.30 Uhr] Bayer Leverkusen hat den bis 30. Juni 2016 gültigen Vertrag mit Abwehrspieler Ömer Toprak vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Die neue Vereinbarung läuft bis 2018. Leverkusen habe eine starke Mannschaft, "mit der wir hochgesteckte Ziele erreichen können. Deshalb ist mir die Entscheidung sehr leicht gefallen, mich bis 2018 an den Verein zu binden", sagte Toprak. Für Sportchef Rudi Völler ist der Verteidiger "ein Eckpfeiler" des Teams. Toprak war im Sommer 2011 vom SC Freiburg nach Leverkusen gewechselt. Der 24-Jährige absolvierte bislang 67 Erstligaeinsätze für Bayer und erzielte dabei ein Tor. (buc/dpa)

+++ Gladbach zu Trennung von de Jong bereit +++

[14.30 Uhr] Borussia Mönchengladbach ist unter Umständen bereit, Edelreservist Luuk de Jong ziehen zu lassen. "Wenn eine Situation entstehen würde, von der alle profitieren, sind wir die Letzten, die sich dagegen verwehren", sagte Sportdirektor Max Eberl. Der mit zwölf Millionen Euro teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte hat sich seit seinem Wechsel von Twente Enschede vor anderthalb Jahren nicht in Gladbach durchgesetzt. Englische Medien berichteten zuletzt, dass Newcastle United an dem Niederländer interessiert sei. (buc/sid)

+++ Ex-Dortmunder Brzenska soll Viktoria Köln verstärken +++

[11.50 Uhr] Der ambitionierte Regionalligist Viktoria Köln rüstet für die Rückrunde weiter auf. Der Tabellenvierte der West-Staffel verpflichtete Abwehrspieler Markus Brzenska vom Zweitligisten Energie Cottbus. Der 29 Jahre alte Ex-Dortmunder unterschrieb einen Dreijahresvertrag und ist am Samstag gegen Rot-Weiss Essen spielberechtigt. Zuvor hatte Viktoria Torwart Nico Pellatz von Dynamo Dresden verpflichtet. (buc/sid)

+++ Mönchengladbach will vorzeitig mit Favre verlängern +++

[10.30 Uhr] Borussia Mönchengladbach will den im Sommer 2015 auslaufenden Vertrag mit Trainer Lucien Favre vorzeitig verlängern. "Er ist in unserem Puzzle ein ganz wichtiger Faktor geworden. Er passt perfekt zum Club, und der Club passt perfekt zu ihm. Die gegenseitige Wertschätzung spüren wir tagtäglich", sagte Sportdirektor Max Eberl. Einen konkreten Termin über Vertragsgespräche gibt es aber noch nicht. Der 56-jährige Favre betreut das Team seit Februar 2011. (buc/sid)

+++ Chelsea-Profi Mata vor Wechsel nach Manchester +++

[10.20 Uhr] Juan Mata vom FC Chelsea steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Liga-Konkurrent Manchester United. Seit Tagen berichten englische Medien über einen möglichen Transfer des spanischen Nationalspielers, der unter Trainer José Mourinho nur zweite Wahl ist. Jetzt scheint ein Abschluss in Sichtweite. Laut dem "Independent" fehlt nur noch Mourinhos Zustimmung zu einem Wechsel. Demnach könnte Mata, dessen Vertrag in London bis 2016 läuft, noch in dieser Woche für eine Ablösesumme von fast 50 Millionen Euro in Manchester unterschreiben. Nach Angaben des "Independent" waren auch Paris Saint-Germain, der FC Barcelona und Chelseas Stadtrivale Tottenham an Mata interessiert - aber nicht zu dem Preis, den Manchester offenbar zahlen möchte. (buc)

Juan Mata vom FC Chelsea: Ablösesumme von fast 50 Millionen Euro?
AP/dpa

Juan Mata vom FC Chelsea: Ablösesumme von fast 50 Millionen Euro?

+++ Baumann als Ersatz für ter Stegen? +++

[10 Uhr] Borussia Mönchengladbach muss sich wohl zur kommenden Saison einen neuen Torhüter suchen. Der Wechsel von Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona scheint beschlossen zu sein. Aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge des Nationaltorhüters ist angeblich Oliver Baumann vom SC Freiburg. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll es gute Gespräche zwischen der Borussia und dem 23 Jahre alten Torhüter gegeben haben, der angeblich für sieben Millionen Euro vor Ablauf seines bis 2018 geltenden Vertrags wechseln darf. (buc)

Das sind die Transfers und Gerüchte vom 20. und 21. Januar.

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
aurichter 23.01.2014
1. Da wird die Aussage von Streich
dann doch anders bewertet werden dürfen. Großes Lob an Baumann wg der VV mit festgeschriebener Ablöse, damit sich die Loyalität zumindest finanziell bemerkbar macht. Freiburg muss offengestanden in den letzten zwei Jahren ganz ordentlich bluten. Ginter wird wohl auch gehen. Es ist wenigstens für Streich genug Geld da um junge Spieler nachzuholen.
tylerdurdenvolland 25.01.2014
2. Klasse Vereinsführung !
+++ Essien wechselt nach Mailand +++ Bravo, der AC Mailand machts wie Dortmund. Prinzipiell nur Einkäufe von Mittelmass, man weiss wo es da langgeht. Während man darüber beim BVB nur noch traurig den Kopf schüttelt, freut es einen bei diesem Verein allerdings. Der Berlusconi muss jetzt halt sparen... an anderer Stelle im SPON wird berichtet: sogar das Ballett, das er sich für seine Parties hielt, wurde entlassen, weil ihm das Geld ausgeht.... Und da sagen die Leute immer, es gäbe nur schlechte Nachrichten
rasait 26.01.2014
3. Juventus Praesident
+++Juve-Präsident Beppe Marotta+++ Noch ist der gute Beppe Marotta 'Direttore generale' bei Juve, Praesidente ist Andrea Agnelli.
rasait 26.01.2014
4. Juventus Praesident
+++Juve-Präsident Beppe Marotta+++ Noch ist der gute Beppe Marotta 'Direttore generale' bei Juve, Praesidente ist Andrea Agnelli.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.