Deutsche EM-Gegner Niederlande remis, Tschechien verliert

Von den deutschen Vorrundengegnern bei der EM kam nur Lettland zu einem Sieg. Die Niederlande trotzten Europameister Frankreich ein Unentschieden ab. Die Tschechen kassierten die erste Niederlage seit über 28 Monaten.


Hamburg - Die Tschechen verloren beim 1:2 (0:0) in Irland erstmals nach 20 Spielen wieder. In Dublin erzielte Robbie Keane in der Nachspielzeit den Siegtreffer für die Iren und machte die erste Niederlage der Tschechen seit dem 14. November 2001 (0:1 in Belgien) perfekt. Zuvor hatte Milan Baros (82.) die erstmalige Führung der Gastgeber durch Ian Harte (52.) ausgeglichen.

In Rotterdam verpasste die französische Nationalmannschaft beim 0:0 gegen die Niederlande ihren 15. Sieg in Folge und damit eine Rekordserie. Damit hätte die "Equipe Tricolore", bei der Johan Micoud von Bundesliga-Tabellenführer Werder Bremen sein Comeback feierte, mit Brasilien und Australien gleichziehen können. Bei den Franzosen fehlte unter anderem der verletzte Spielmacher Zinedine Zidane.

Erfolgeicher agierten die Letten. Die Mannschaft von Trainer Aleksander Starkovs zeigte in Slowenien nach zuletzt drei Niederlagen in den vergangenen vier Partien wieder ansteigende Form. Den 1:0 (1:0)-Siegtreffer für Lettland erzielte Maris Verpakovskis (36.), der die Balten in den Playoff-Spielen gegen die Türkei (1:0 und 2:2) mit insgesamt zwei Treffern erstmals zu einem großen Turnier geführt hatte. Lettland trifft bei der EM-Endrunde am 19. Juni in Porto auf die deutsche Nationalmannschaft.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.