Deutsche Gruppengegner Ghana verpasst Sieg gegen zehn Australier

Torwartfehler, Platzverweis und zwei Tore: Die erste Halbzeit des Spiels Australien gegen Ghana hatte es in sich. In Unterzahl verteidigte das Team aus Down Under am Ende zwar das Remis - die erhoffte Schützenhilfe für die deutsche Nationalmanschaft blieb jedoch aus.

AFP

Hamburg - Herzschlagfinale für Deutschland: Zehn Australier haben zwar Ghanas "Black Stars" einen harten Kampf geliefert, aber der deutschen Nationalmannschaft für das Finale der Gruppe D am Mittwoch (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) nicht die ersehnte Schützenhilfe geleistet. Nach dem 1:1 (1:1) zwischen den deutschen Gegnern in Rustenburg muss die DFB-Auswahl Ghana am Mittwoch schlagen, um sicher das WM-Achtelfinale zu erreichen.

"Das Resultat ist gut für uns. Wir haben jetzt vier Punkte und brauchen gegen Deutschland nur noch ein Unentschieden, um ins Achtelfinale zu kommen", sagte Ghanas Trainer Milovan Rajevac nach dem Schlusspfiff.

Vor rund 35.000 Zuschauern gingen beide Mannschaften mit neu formierten Aufstellungen in die Partie. Rajevac, dessen Team mit einen 1:0 gegen Serbien ins Turnier gestartet war, musste ohne Isaac Vorsah vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim und Kapitän John Mensah auskommen. Für das angeschlagene Duo rückten Lee Addy und Jonathan Mensah in die Innenverteidigung. Von Beginn an dabei waren dagegen Hans Sarpei (Leverkusen) und Prince Tagoe (Hoffenheim) sowie der gebürtige Berliner Kevin-Prince Boateng.

Australiens Trainer Pim Verbeek nahm gegenüber dem 0:4 gegen Deutschland vier Änderungen vor und brachte unter anderem Routinier Harry Kewell. Von der Tribüne aus verfolgte Deutschlands Bundestrainer Joachim Löw das Spiel.

Fotostrecke

32  Bilder
Torwart-Patzer: Festival der Fliegenfänger
Er sah zunächst eine deutliche Überlegenheit Australiens. Die erste Chance hatte allerdings die Mannschaft in den weißen Trikots, als Boateng in der sechsten Minute einen Distanzschuss verzog. Fünf Minuten später setzte sich die Serie der Torwartfehler bei der WM fort: Ghanas Kapitän Richard Kingson ließ einen 22-Meter-Freistoß von Mark Bresciano nach vorne prallen, Brett Holman staubte aus kurzer Distanz zum 1:0 für Australien ab (elfte Minute).

Ghanas "Black Stars" zeigten sich vom frühen Rückstand nur kurz beeindruckt, kontrollierten die Partie und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. In der 20. Minute setzte André Ayew einen Linksschuss über das Tor. Kurz darauf war das Spiel für Australiens Kewell schon wieder beendet: Der Altstar von Galatasaray Istanbul stoppte einen Schuss von Mensah auf der Torlinie mit dem Arm und sah die Rote Karte.

Ausgleich per Elfmeter - schwache zweite Halbzeit

Den fälligen Elfmeter verwandelte Asamoah Gyan zum Ausgleich (25.). Australien zeigte sich nun vor allem um Spielberuhigung bemüht und ließ den Ball minutenlang in den eigenen Reihen zirkulieren. Erst kurz vor der Pause kam Ghana noch einmal zu einer nennenswerten Möglichkeit. In der 43. Minute scheiterte Boateng aus halbrechter Position an Torwart Mark Schwarzer, der den Ball glänzend parierte.

Im zweiten Durchgang beschränkten sich beide Teams zunächst auf die Verteidigung des Remis, gute Tormöglichkeiten gab es kaum. Erst nach rund 60 Minuten versuchte Ghana, wieder mehr Druck aufzubauen. Außer meist harmlosen Distanzschüssen hatten Boateng und Co. aber wenig zu bieten. Australien stand in Unterzahl tief in der eigenen Hälfte, sorgte aber mit gelegentlichen Kontern für Torgefahr.

Ghana erst kurz vor Schluss wieder gefährlich vor dem Tor

Die beste Chance für die Mannschaft aus Down Under vergab Luke Wilkshire in der 72. Minute. Seinen Versuch aus rund zwölf Metern parierte Kingson glänzend, auch der Nachschuss von Joshua Kennedy brachte keinen Erfolg. Australien wirkte in der Schlussphase dem Siegtreffer näher als die Ghanaer, die trotz Überzahl kaum noch Vorstöße in die gegnerische Hälfte unternahmen.

Erst in der Schlussminute der regulären Spielzeit sorgte Jonathan Mensah noch einmal für Gefahr, sein Kopfball landete jedoch neben dem rechten Pfosten. Auch der Schuss von Quincy Owusu-Abeyie führte nicht mehr zum Siegtreffer, erneut parierte Schwarzer glänzend (90+1).

Ghana - Australien 1:1 (1:1)
1:0 Holman (11.)
1:1 Gyan (25., Handelfmeter)
Ghana: Kingson - Paintsil, Addy, Jonathan Mensah, Sarpei - Annan, Kevin Boateng (87. Amoah) - Tagoe (56. Owusu-Abeyie), Asamoah (77. Muntari), André Ayew - Gyan
Australien: Schwarzer - Wilkshire (85. Rukavytsya), Neill, Moore, Carney - Valeri, Culina - Emerton, Holman (68. Kennedy), Bresciano (66. Chipperfield) - Kewell
Schiedsrichter: Rosetti (Italien)
Zuschauer: 34.812
Gelbe Karten: Addy, Jonathan Mensah, Annan - Moore
Rote Karte: Kewell wegen Handspiels (24.)

jok/sid



insgesamt 323 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Brieli 01.06.2010
1.
Zitat von sysopDeutschlands Gegner sind Australien, Serbien und Ghana. Was ist drin für das Team von Bundestrainer Joachim Löw?
Gruppensieg. Zweiter wird Ghana.
klumpenhund 01.06.2010
2.
Zitat von sysopDeutschlands Gegner sind Australien, Serbien und Ghana. Was ist drin für das Team von Bundestrainer Joachim Löw?
1.) Deutschland, wer sonst dahinter wird es eng: 2.) Ghana, haben zwar viele Verletzte, aber dafür eine intakte Mannschaft und Heimkontinentvorteil 3.) Serbien, könnte eine ähnliche Leistungsdifferenz zwischen Quali und Turnier wie Polen aufweisen 4.) Australien
BeckerC1972, 01.06.2010
3.
Hier tippe ich Deutschland Serbien Ghana Australien
Polar, 01.06.2010
4.
Zitat von sysopDeutschlands Gegner sind Australien, Serbien und Ghana. Was ist drin für das Team von Bundestrainer Joachim Löw?
Das wird noch haarig genug! Dennoch: Deutschland Serbien Australien Ghana
ray05, 02.06.2010
5.
Zitat von PolarDas wird noch haarig genug! Dennoch: Deutschland Serbien Australien Ghana
GER 210 7 GHA 030 3 AUS 021 2 SRB 021 2
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.