SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. Juni 2012, 22:36 Uhr

2:1 gegen die Niederlande

Gomez-Gala beschert Deutschland zweiten EM-Sieg

Er ist nicht zu stoppen! Mario Gomez hat Deutschland mit einem Doppelpack zum Sieg gegen die Niederlande geschossen. Es war der zweite Erfolg fürs DFB-Team im zweiten EM-Spiel - auch wenn es am Ende noch einmal knapp wurde. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw steht kurz vorm Viertelfinal-Einzug.

Hamburg - Es war die große Mario-Gomez-Show: Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Fußball-EM in Polen und der Ukraine 2:1 (2:0) gegen die Niederlande gewonnen. Beide Treffer in Charkiw erzielte Mario Gomez (24. Minute/38.). In der zweiten Halbzeit gelang Robin van Persie (73.) der Anschlusstreffer. Es war der zweite Sieg im zweiten Gruppenspiel für das DFB-Team.

Mario Gomez sagte: "Unglaublich, die Zeit verging am Ende einfach nicht. Aber mit einem Manuel Neuer im Tor, da kann man das schon etwas ruhiger beobachten. Es war sehr nervenaufreibend. Wir haben jetzt gegen zwei Klasse-Teams sechs Punkte geholt, was wollen wir mehr."

Joachim Löw setzte auf die gleiche Aufstellung wie beim 1:0-Auftaktsieg gegen Portugal, baute also erneut auf Mats Hummels in der Innenverteidigung und Stürmer Mario Gomez. Auch "Oranje" spielte mit der identischen Formation wie bei der 0:1-Niederlage in der ersten Partie gegen Dänemark, Schalkes Stürmer Klaas-Jan Huntelaar saß zunächst wieder auf der Bank.

Van Persie sorgt für Spannung

Beide Teams begannen offensiv. Für die Niederländer hatte Robin van Persie schon in der Anfangs-Viertelstunde zwei gute Chancen, im DFB-Team scheiterte Mesut Özil am Pfosten. Besser machte es dann kurze Zeit später Gomez: Der Angreifer wurde im Zentrum von Bastian Schweinsteiger freigespielt und traf aus etwa zehn Metern. Für den Bayern-Stürmer, eigentlich hinter Miroslav Klose nur die Nummer zwei in der Offensive, kam es noch besser. Knapp 15 Minuten nach dem ersten Tor erhöhte Gomez, wieder wurde er von Schweinsteiger bedient. Es war bereits sein dritter Turniertreffer.

Bondscoach Bert van Marwijk reagierte in der Pause und brachte Klaas-Jan Huntelaar und Rafael van der Vaart für Mark van Bommel und Ibrahim Afellay. Entsprechend forcierten die Niederländer die Offensive. Mit Erfolg: In der 73. Minute konnte van Persie nach einer Einzelaktion verkürzen, es war die erste Chance der Niederländer in Halbzeit zwei. Während sich die DFB-Elf immer mehr zurückzog und mehr Zweikämpfe verlor, fassten die Elftal Mut. Doch es reichte nicht. Am Ende fehlte beiden Teams für wesentliche Impulse die Kraft.

Damit führt das DFB-Team die Gruppe B mit nun sechs Punkten an. Im letzten Gruppenspiel gegen Dänemark am Sonntag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) reicht Deutschland somit ein Punkt zum Viertelfinal-Einzug. Die Skandinavier verloren zuvor 2:3 gegen Portugal, beide Teams haben drei Punkte. Die noch punktlosen Niederländer sind Tabellenschlusslicht.

In Kürze mehr bei SPIEGEL ONLINE.

leh

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung