SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. Oktober 2014, 13:41 Uhr

EM-Quali gegen Irland

Kramer fährt heim, Bellarabi wieder in Startelf

Joachim Löw muss gegen Irland auf Christoph Kramer verzichten - der Mittelfeldspieler hat Fieber. Ein Sonderlob vom Bundestrainer gab es für Karim Bellarabi. Er wird wie schon gegen Polen in der Startelf stehen.

Hamburg - Bundestrainer Joachim Löw ist trotz der 0:2-Niederlage in Polen nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben keine Konterchance zugelassen und uns selbst viele Möglichkeiten erspielt. Einziges Manko war die mangelnde Konsequenz im Abschluss", sagte der DFB-Coach.

Löw kündigte an, dass Christoph Kramer im kommenden Qualifikationsspiel gegen Irland am Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: RTL) ausfallen wird. Das habe aber nichts damit zu tun, dass der Mönchengladbacher gegen Polen angeschlagen ausgewechselt werden musste: "Er hat schon gestern über Grippesymptome geklagt, heute hatte er leichtes Fieber. Wir werden ihn daher nach Hause schicken."

Karim Bellarabi hingegen wird nach seinem Nationalmannschaftsdebüt in Polen auch gegen Irland in der Startelf stehen: "Er hat mich überzeugt und das gut gemacht, was wir von ihm verlangt haben. Bellarabi wird beginnen."

Auch sonst plant Löw für die Partie in Gelsenkirchen nicht mit großen Umstellungen. Auf den Außenverteidigerpositionen werden erneut Erik Durm und Antonio Rüdiger zum Einsatz kommen: "Für dieses Spiel plane ich mit den beiden", sagte Löw. Er betonte gleichzeitig, dass er den Spielern "viel Zeit" geben wolle: "Es wird nicht möglich sein, einen Weltklasseverteidiger, wie es Philipp Lahm über zehn Jahre war, innerhalb weniger Wochen zu ersetzen."

Mit Irland erwartet Löw einen kampfstarken Gegner, der zu verteidigen wisse: "Es ist im Grunde eine Kopie von Polen: über eine geordnete Defensive in schnelle Konter. Da könnte man eine Schablone drüber legen."

tim

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung