Fehlverhalten der Fans DFB bestraft Frankfurt, Wolfsburg und Paderborn

Weil ihre Fans Böller zündeten und Bengalische Feuer abbrannten, sind Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg mit Geldstrafen in fünfstelliger Höhe belegt worden. Paderborn muss für den Becherwurf eines Anhängers zahlen - und will diesen zur Verantwortung ziehen.


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat drei Bundesligisten wegen Vergehen ihrer Zuschauer mit Geldstrafen sanktioniert. Eintracht Frankfurt muss 10.000 Euro zahlen, weilim Spiel beim 1. FC Nürnberg Böller gezündet und Bengalische Feuer abgebrannt worden waren.

Härter traf es den VfL Wolfsburg, der zur Zahlung einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt wurde. Im Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig waren im Wolfsburger Block zahlreiche Bengalische Feuer mit starker Rauchentwicklung sowie Böller gezündet worden. Zwei Raketen und weitere Bengalische Feuer landeten zudem auf der Laufbahn und dem Spielfeld.

Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn 07 muss 3000 Euro zahlen, weil im Zweitligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf ein Plastikbecher aus dem Paderborner Sitzplatzblock in Richtung eines Gästespielers geworfen worden war. Alle drei Vereine haben dem jeweiligen Urteil bereits zugestimmt.

Wie Paderborn auf der vereinseigenen Internetseite mitteilte, soll die Strafe an den Täter weitergeleitet werden. "Wir werden derartiges Verhalten auch in Zukunft ohne Kompromisse verurteilen und gegen die Täter vorgehen. So etwas gehört nicht in unsere Arena, aber auch nicht in andere Stadien", sagte Vizepräsident Martin Hornberger. Die dem Verein bekannte Person wurde zudem bereits mit einem Stadionverbot belegt.

mon/sid

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kascnik 19.05.2014
1. Ich hätte jetzt eher
erwartet, dass Paderborn und Wolfsburg wegen akuter Langweile und null Atmosphere auf den Rängen zu Geldstrafen verurteilt worden sind. Daher war ich überrascht. Meine ursprüngliche Annahme trifft dann wohl doch nur auf "1899" Hoffenheim und "RB" Leipzig zu.
hfftl 19.05.2014
2. .
Zitat von kascnikerwartet, dass Paderborn und Wolfsburg wegen akuter Langweile und null Atmosphere auf den Rängen zu Geldstrafen verurteilt worden sind. Daher war ich überrascht. Meine ursprüngliche Annahme trifft dann wohl doch nur auf "1899" Hoffenheim und "RB" Leipzig zu.
Dumme Vorurteile treffen in der Regel gar nicht zu - auch nicht auf die TSG Hoffenheim (die in der vergangenen Saison die spektakulärsten Ergebnisse geliefert hat) und RB Leipzig (unangefochtener Zuschauer-Krösus der 3.Liga).
kascnik 19.05.2014
3. Wissen Sie
Zitat von hfftlDumme Vorurteile treffen in der Regel gar nicht zu - auch nicht auf die TSG Hoffenheim (die in der vergangenen Saison die spektakulärsten Ergebnisse geliefert hat) und RB Leipzig (unangefochtener Zuschauer-Krösus der 3.Liga).
ich werde mich unter so einem belanglosen Artikel nicht wieder mit Ihnen wegen diesen Kunstgebilden streiten. Feiern sie ausgelassen den Niedergang des Fußballs,erfinden sie weiter munter Märchen von bösen Fußballrowdys und huldigen sie Ihren Göttern Hopp und Mateschitz!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.