Nationalmannschaft Lahm und Neuer zur Behandlung nach München

Wenn die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag zum Testspiel gegen Kamerun antritt, sind zwei der wichtigsten Spieler nicht dabei: Philipp Lahm und Manuel Neuer. Den DFB-Stars machen weiterhin ihre Verletzungen zu schaffen.

Nationalspieler Lahm: Muss auf Einsatz gegen Kamerun verzichten
DPA

Nationalspieler Lahm: Muss auf Einsatz gegen Kamerun verzichten


Hamburg - Ohne Kapitän Philipp Lahm und Torhüter Manuel Neuer ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft aus dem Trainingslager in Südtirol nach Mönchengladbach aufgebrochen. Dort bestreitet sie am Sonntag die Partie gegen Kamerun (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE, TV: ARD) - es ist der vorletzte Test vor dem Start der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni - 13. Juli).

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, fuhren die noch angeschlagenen Bayern-Profis Lahm und Neuer stattdessen nach München. Das entschied Bundestrainer Joachim Löw nach Rücksprache mit der medizinischen Abteilung. Lahm und Neuer werden an ihrem Heimatort weiter behandelt werden und individuell trainieren. Sie wurden von einem der Fitnesstrainer begleitet.

Lahm hatte sich im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund am Sprunggelenk verletzt. Am Freitag hatte er das Training bei der Nationalmannschaft vorzeitig abbrechen müssen. Dabei habe es sich laut Löw jedoch nur um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt. Neuer leidet noch immer unter einer Schulterverletzung, die er sich ebenfalls im Pokalfinale gegen den BVB zugezogen hatte.

Erst am 5. Juni stoßen die beiden wieder zur Mannschaft, wenn sich das DFB-Team einen Tag vor dem Länderspiel gegen Armenien in Mainz erneut trifft. Am 7. Juni fliegt die Nationalmannschaft von Frankfurt aus nach Brasilien. Das erste WM-Gruppenspiel steht am 16. Juni in Salvador gegen Portugal auf dem Programm.

mon/dpa/sid

insgesamt 121 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
californiabear 31.05.2014
1. Über Lahms Bedeutung ...
... mag man ja streiten. Aber Neuer kann ja nun wirklich mehr als gleichwertig durch Roman Weidenfeller ersetzt werden. Das Gejaule um Neuer nervt.
Argonmann 31.05.2014
2. Neuer = Weidenfeller??
Zitat von californiabear... mag man ja streiten. Aber Neuer kann ja nun wirklich mehr als gleichwertig durch Roman Weidenfeller ersetzt werden. Das Gejaule um Neuer nervt.
Da scheint aber mit kräftig schwarz-gelber Tinte geschrieben worden zu sein. Selbstverständlich ist Weidenfeller nicht mit mit Neuer vergleichbar. Auf der Linie mögen sie ähnlich stark sein, aber allein was Neuer an fußballerischen Qualitäten, Spieleröffnung usw. mitbringt, ist einmalig (vielleicht sogar weltweit zur Zeit).
Freidenker10 31.05.2014
3. optional
Lahm ist doch der einzige der von Anfang bis Ende Fightet! Sein Ausfall wäre ein herber Verlust! Sollte Schweinsteiger Spielen ( womöglich noch mit Binde ) muss man nicht mal mehr den Fernseher anschalten!
wenndannjetzt 31.05.2014
4. Ein fitter Lahm wäre schon gut
Jedenfalls deutlich besser als Schweinsteiger und Kroos zusammen, egal wie deren Fitnesszustand ist. Wenn er allerdings "lahmt" bringt das auch nichts.
vollimbiss 31.05.2014
5. In München
sollte Neuer dann auch bleiben. Die Schulterverletzung hat er sich durch Dummheit geholt und seine als Spieleröffnung genannten Querschläger sind für jeden Gegner als Einladungen zu sehen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.