DFB-Pokal-Auslosung FC Bayern trifft auf Cottbus, Dortmund auf Uerdingen

Der Titelverteidiger muss in der ersten Runde des DFB-Pokals nach Cottbus. Borussia Dortmund bekommt es mit Uerdingen zu tun. Dazu ergab die Auslosung gleich mehrere Derbys.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski
DPA

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski


Der Bayern München tritt in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Drittliga-Absteiger Energie Cottbus an. Der BVB hat mit Drittligist KFC Uerdingen ein etwas schwereres Los erwischt. Die Auslosung im Fußballmuseum in Dortmund brachte zudem einige Derbys hervor. So trifft Drittliga-Aufsteiger Waldhof Mannheim auf Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen muss zu Alemannia Aachen und Werder Bremen zu Atlas Delmenhorst.

Brisant könnte das Duell zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig werden. Beide Teams trafen im Pokal bereits 2015 aufeinander. Damals musste das Spiel abgebrochen werden, nachdem der Schiedsrichter Martin Petersen mit einem Feuerzeug beworfen worden war.

Der VfB Stuttgart trifft auf einen Gegner, mit dem er im Pokal schlechte Erfahrungen gesammelt hat. Die Begegnung mit Hansa Rostock ist die fünfte in der Historie des Wettbewerbs, bislang gewann stets Hansa. So auch in der vergangenen Saison, als der VfB - da noch Erstligist - in Runde eins an Drittligist Rostock scheiterte.

Die erste Pokalrunde findet vom 9. bis zum 12. August statt. Die Bundesliga startet eine Woche später. Das Finale findet am 23. Mai 2020 in Berlin statt. Titelverteidiger ist der FC Bayern, die Münchner hatten das Endspiel 2018/2019 im Mai gegen RB Leipzig 3:0 gewonnen.

Alle Erstrundenpartien im Überblick:

Energie Cottbus - FC Bayern München
KFC Uerdingen - Borussia Dortmund
Atlas Delmenhorst - SV Werder Bremen
SV Sandhausen - Borussia Mönchengladbach
SV Drochtersen/Assel - FC Schalke 04
Chemnitzer FC - Hamburger SV
SV Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt
Alemannia Aachen - Bayer Leverkusen
VfL Osnabrück - RB Leipzig
1. FC Kaiserslautern - Mainz 05
Würzburger Kickers - TSG Hoffenheim
Hallescher FC - VfL Wolfsburg
SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Köln
FC 08 Villingen - Fortuna Düsseldorf
VfB Germania Halberstadt - Union Berlin
SV Rödinghausen - SC Paderborn
Hansa Rostock - VfB Stuttgart
FSV Salmrohr - Holstein Kiel
TuS Dassendorf - Dynamo Dresden
KSV Baunatal - VfL Bochum
MSV Duisburg - SpVgg Greuther Fürth
Karlsruher SC - Hannover 96
VfB Lübeck - FC St. Pauli FC
Oberneuland - Darmstadt 98
1. FC Saarbrücken - Jahn Regensburg
Viktoria Berlin - Arminia Bielefeld
FC Ingolstadt - 1. FC Nürnberg
SC Verl - FC Augsburg
VfB Eichstätt - Hertha BSC
Wacker Nordhausen - Erzgebirge Aue
1. FC Magdeburg - SC Freiburg
SSV Ulm - 1. FC Heidenheim

mon



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tairen 15.06.2019
1. das wird ein Fest...
Als Bayernfan und Cottbuser freu ich mich ja riesig auf das Spiel. Es tut mir um Cottbus ja etwas leid, gleich in der ersten Runde so einen Brocken zu bekommen aber wäre nicht das erste mal, dass sie die Roten ärgern. Es wird auf jeden Fall ein Fußballfest für mich werden und ich kann mich freuen egal wer weiter kommt.
widower+2 15.06.2019
2. Werder - Atlas Delmenhorst
Das wirft Fragen auf. Die jeweiligen Heimstätten sind nur ca. 15 Kilometer von einander entfernt. Der Vorsitzende von Atlas hat vor der Auslosung gesagt, dass man bei einem attraktiven Gegner im Weserstadion antreten möchte. Der DFB erlaubt nun aber im Pokal keinen Tausch des Heimrechts. Wäre es noch Heimrecht von Werder, wenn Atlas das Weserstadion anmietet und offiziell Gastgeber ist? In Delmenhorst ist die Zuschauerkapazität für solch ein Spiel eigentlich zu gering. Die nächstgelegene Alternative wäre das Marschweg-Stadion in Oldenburg. Dann hätten aber beide Fangruppen eine weitere Anreise als nach Bremen respektive Delmenhorst. Zumal die meisten Atlas-Fans wohl auch Werder-Fans sind. Komische Situation.
spon-48b-9edr 15.06.2019
3. Hsv
Der Arme HSV fliegt sofort raus.
beeh 15.06.2019
4. Lieber spon-48b-9edr
Das ist ja mal ne Ansage. Aber ich denke in das der HSV diese Hürde mal so gerade noch nehmen wird und dann in Runde 2 weiter spielt. Bei allem Respekt.
der_dr_Nickel 15.06.2019
5. Gott-sei-Dank...
...einen Drittligisten zugelost bekommen, gegen einen Regionalligisten war ja letztes Jahr schon Schluß in Runde eins ;-)) Wird aber sicherlich ein Fußballfest für die Waldhofbuben gegen den, unglücklich ausgeschiedenen, EL-Halbfinalisten antreten zu können. Hoffe nur beide Fanlager genießen das Spiel und bieten eine schöne Choreo, die Fanbase der Monnemer ist ja auch immer sehr einfallsreich, und lassen die Zündler und Krawallos nicht zum Spiel. @widower: wäre Dir zu wünschen wenn der Kick im Weserstadion stattfinden könnte, hättest wohl zusammen mit deinem Junior gute Chancen auf ne Karte. Oldenburg ist aber wohl tatsächlich realistischer, falls die nicht einfach zu Hause bleiben. 12tsd ist auch kein schlechter Schnitt für ein Stadion.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.