SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

07. August 2015, 21:06 Uhr

DFB-Pokal

Darmstadt souverän, Augsburg vermeidet die Blamage

Drei Spiele, drei Siege des Favoriten: So ist die erste Runde des DFB-Pokals gestartet. Darmstadt gewann bei einem Viertligisten, der FSV Frankfurt bei einem Berliner Traditionsklub. Der FC Augsburg dagegen wäre fast gescheitert.

SV Elversberg - FC Augsburg 1:3 (1:1, 0:0) n.V.

Keine Spur von europäischem Glanz in der saarländischen Provinz: Europa-League-Starter FC Augsburg ist dank seiner Joker nur knapp einer Blamage in der ersten Runde des DFB-Pokals entgangen. Der Bundesligist setzte sich mit viel Mühe 3:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung bei Viertligist SV Elversberg durch.

Die eingewechselten Raúl Bobadilla (83. Minute), Sascha Mölders (101.) und Tobias Werner (109.) drehten das Spiel zugunsten des FCA. Kevin Maek (52.) hatte die Saarländer vor 5434 Zuschauern im Stadion an der Kaiserlinde in Führung gebracht. Die Gastgeber mussten die Verlängerung nach einer Gelb-Roten Karte für Markus Obernosterer (90.+3) in Unterzahl bestreiten.

TuS Erndtebrück - Darmstadt 98 0:5 (0:2)

Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98 hat dagegen problemlos die zweite Runde erreicht. Acht Tage vor ihrem Erstliga-Comeback gegen Hannover 96 gewann die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster beim Viertligisten TuS Erndtebrück ungefährdet 5:0 (2:0). Im Siegener Leimbachstadion machten Marco Sailer (9.) und Dominik Stroh-Engel (10.) die Hoffnung des Regionalligisten auf eine Sensation schnell zunichte.

Nach der Pause trafen noch der starke Marcel Heller (57.), wiederum Stroh-Engel (66.) und Konstantin Rausch (83.). Das Pulverwaldstadion der kleinen Gemeinde Erndtebrück war für das größte Spiel der Vereinsgeschichte nicht groß genug, nach Siegen kamen 7857 Zuschauer.

Berliner FC Dynamo - FSV Frankfurt 0:2 (0:2)

Zweitligist FSV Frankfurt ist zum sechsten Mal in Serie in die zweite Pokal-Runde eingezogen. Beim Regionalligisten BFC Dynamo setzte sich das Team von Trainer Tomas Oral 2:0 (2:0) durch. Gegen den zehnmaligen DDR-Meister aus Berlin erzielten Edmond Kapllani (3.) und Zlatko Dedic (42.) die Treffer für den Favoriten, Dynamos Thiago Rockenbach verschoss einen Elfmeter (63.).

ham/sid/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung