SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. April 2019, 22:38 Uhr

Gegen Schalke 04

Zwei Tore in acht Minuten - Werder Bremen zieht ins Pokal-Halbfinale ein

Lange hatte Schalke 04 im Viertelfinale des DFB-Pokals die Angriffsbemühungen der Bremer im Griff. Erst als die Königsblauen offensiver wurden, schlugen die Gäste mit zwei sehenswerten Treffern zu.

Werder Bremen hat gegen den FC Schalke 04 2:0 (0:0) gewonnen und folgt Leipzig, Hamburg und München ins Halbfinale des DFB-Pokals. Milot Rashica (65. Minute) und Davy Klaassen (72.) erzielten die Treffer für die Gäste aus Bremen. Damit setzt sich auch der Aufwärtstrend für den Tabellensechsten der Bundesliga fort, der zuvor in der Liga den dritten Sieg in Serie gefeiert und in diesem Jahr noch kein Spiel verloren hatte.

Nach dem Neun-Tore-Drama in München (5:4 gegen Heidenheim) mussten die Zuschauer auf Schalke bis zum Ende der ersten Hälfte auf die erste gefährliche Aktion der Partie warten: In der 42. Minute war es Johannes Eggestein, der nach einem Zuspiel von Bruder Maximilian aus 15 Metern nur knapp links am Schalker Tor vorbeischoss. Wenig später legte Johannes Eggestein für Max Kruse auf, der erste Abschluss des Werder-Torjägers wurde jedoch abgeblockt, Maximilian Eggesteins Nachschuss ging weit über das Tor hinaus (45.).

Die Schalker, die sich zuvor noch auf das Verhindern von Werder-Angriffen konzentriert hatten, kamen offensiver aus der Kabine - und auch direkt zu zwei Chancen durch Nassim Boujellab (47.) und Guido Burgstaller, der einen verlängerten Eckball an den Pfosten köpfte (52.). Die Gastgeber bauten weiter Druck auf, doch dann war es Bremens Rashica, der den Ball aus 19 Metern im langen Eck unterbrachte (65.). Wenig später dann der Höhepunkt der Partie, als Klaassen einen Angriff zunächst selbst eingeleitet hatte - und den Ball dann am Fünfmeterraum über den Innenpfosten im Tor unterbrachte (72).

Damit steht fest: Werder Bremen, Bayern München, RB Leipzig und der Hamburger SV kämpfen um den Einzug ins Finale. Die Paarungen für die Halbfinals am 23. und 24. April werden am kommenden Sonntag ausgelost (18 Uhr, TV: ARD).

Schalke 04 - Werder Bremen 0:2 (0:0)
0:1 Rashica (65.)
0:2 Klaassen (72.)
Schalke: Nübel - Stambouli, Sané, Nastasic - Boujellab (68. Uth), Mascarell, Oczipka - Serdar, Rudy - Embolo (59. Konoplyanka), Burgstaller(82. Kutucu)
Bremen: Pavlenka - Veljkovic (84. Langkamp), Moisander, Friedl - Johannes Eggestein (74. Möhwald), Sahin, Augustinsson - Maximilian Eggestein, Klaassen - Kruse - Rashica (88. Harnik)
Schiedsrichter: Aytekin
Gelbe Karten: Sané, Rudy / -
Gelb-Rote Karte: Sahin (90., wiederholtes Foulspiel)
Zuschauer: 61.597

sak

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung