DFB-Pokal Wolfsburg empfängt Bayern-Bezwinger, Top-Spiel in Stuttgart

Im Top-Spiel des Viertelfinals des DFB-Pokals kommt es zum Duell zwischen den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart und Hertha BSC Berlin. Das ergab die Auslosung durch Oliver Bierhoff. Alemannia Aachen muss zum VfL Wolfsburg.


Mainz - Der einzig verbliebene Zweitligist Kickers Offenbach erwartet Vorjahresfinalist Eintracht Frankfurt zum brisanten Hessen-Derby. Das Duell hatte es zuletzt im September 2003 gegeben. In der 1. Pokalrunde gewann die Eintracht damals das 143. Derby bei den Kickers im Elfmeterschießen. "Ein tolles Los. Dieses Spiel wollten alle", sagte Eintracht-Verteidiger Patrick Ochs im Trainingslager seines Clubs in Portugal. In einem weiteren Bundesliga-Vergleich trifft der 1. FC Nürnberg auf Hannover 96.

Bayern-Bezwinger Schlaudraff: Mit Aachen jetzt nach Wolfsburg
Getty Images

Bayern-Bezwinger Schlaudraff: Mit Aachen jetzt nach Wolfsburg

"Es wäre natürlich ein Vorteil gewesen, wenn wir ein Heimspiel bekommen hätten. Wir werden aber alles für den Einzug ins Halbfinale tun", sagte Aachens Trainer Michael Frontzeck, dessen Team im Achtelfinale am Tivoli Titelverteidiger Bayern München ausgeschaltet hatte (4:2) und nun zum VfL Wolfsburg reisen muss. "Endlich haben wir nach langer Zeit mal wieder ein Heimspiel im Pokal erwischt. Hertha ist natürlich keine leichte Aufgabe. Aber wir wollen ins Finale nach Berlin", sagte Stuttgarts Teammanager Horst Heldt.

Die Begegnungen werden am 27./28. Februar ausgetragen. Die beiden Halbfinals sind für den 17./18. April terminiert. Am 26. Mai wird dann in Berlin der Sieger im DFB-Pokal 2006/2007 gekürt.

Die Viertelfinal-Begegnungen (27./28. Februar) auf einen Blick
VfB Stuttgart - Hertha BSC Berlin
1. FC Nürnberg - Hannover 96
VfL Wolfsburg - Alemannia Aachen
Kickers Offenbach - Eintracht Frankfurt

mac/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.