DFB-Schiedsgericht Meyer und Christiansen müssen aussetzen


Frankfurt am Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Thomas Christiansen vom Bundesligisten Hannover 96 für zwei Punktspiele und Remo Meyer von 1860 München für ein Spiel gesperrt. Beim 1:1-Unentschieden zwischen beiden Teams am Samstag war zunächst der Münchner Meyer nach 71 Minuten wegen einer Tätlichkeit an Kostas Konstandinidis vom Platz gestellt worden.

Zwei Minuten später ließ sich Hannovers Torjäger Christiansen ebenfalls zu einer Tätlichkeit gegen Rodrigo Costa hinreißen und war daraufhin von Fifa-Schiedsrichter Markus Merk (Kaiserslautern) ebenfalls des Feldes verwiesen worden.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.