Fußballlegende Diego Maradona ist tot

Einer der besten Sportler der Geschichte ist tot. Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Das gab der Anwalt des argentinischen Fußballers bekannt. Maradona war kürzlich operiert worden.
Diego Maradona führte Argentinien 1986 zum Weltmeistertitel in Mexiko

Diego Maradona führte Argentinien 1986 zum Weltmeistertitel in Mexiko

Foto: Bob Thomas / Getty Images

Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren verstorben. Das hat der argentinische Fußballverband bestätigt. Er erlitt einen Herzinfarkt, nachdem er sich Anfang November einer Gehirnoperation unterziehen musste. Zunächst hatte Maradonas Anwalt den Tod seines Mandanten bekannt gegeben. Argentinien hat eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. Das teilte die Regierung unmittelbar nach der Nachricht vom Tod des Weltmeisterkapitäns mit.

Maradona spielte von 1976 bis 1997 in Argentinien, Spanien und Italien für die Klubs Argentinos Juniors, Boca Juniors, Barcelona, Napoli, Sevilla und Newell's Old Boys. Mit der argentinischen Nationalmannschaft gewann er 1986 den Weltmeistertitel durch einen 3:2-Endspielsieg über Deutschland. Maradona gilt als einer der besten Fußballer der Geschichte.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anfang November war Maradona in ein Krankenhaus der Stadt La Plata eingeliefert worden, weil er sich unwohl gefühlt hatte. Bei einem Scan wurde dann das Gerinnsel entdeckt. Daraufhin wurde Maradona in die Spezialklinik in der Hauptstadt verlegt.

Nach der dortigen OP verzögerte sich dann Maradonas Entlassung, was dessen Arzt Leopoldo Luque mit »Verwirrung« und »Entzugserscheinungen« des Patienten begründet hatte. Näher äußerte sich der Mediziner dazu nicht. Maradona hatte eine lange Geschichte der Drogen- und Alkoholabhängigkeit.

Die Fußballlegende hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen. So erlitt Maradona bereits zwei Herzinfarkte, erkrankte an Hepatitis und ließ sich wegen schweren Übergewichts einen Magenbypass legen. Auch war er mehrfach wegen Drogensucht in Behandlung. Nach Angaben seiner Ärzte nahm er regelmäßig Psychopharmaka ein. Zuletzt war Maradona als Trainer des Fußballklubs Gimnasia y Esgrima La Plata beschäftigt.

Die »Hand Gottes« machte Diego Maradona einst zur Legende. Die Bezeichnung geht auf die WM 1986 zurück. Damals hatte Maradona im Viertelfinale gegen England ein Tor mit der Hand erzielt, das trotzdem gezählt wurde. Argentinien gewann 2:1 und wurde später Weltmeister. Nach dem Spiel gegen England sagte Maradona, es sei »die Hand Gottes« gewesen. Heute ist die Szene eine der geschichtsträchtigsten im Weltfußball.

svs/Reuters
Mehr lesen über