kicker.tv

Dortmunder Mittelfeldstar Sahin wechselt nach Madrid

Der erste Kollege gratulierte ihm schon vor einer Woche, nun ist es offiziell: Dortmunds Nuri Sahin wechselt zu Real Madrid. Der Mittelfeldspieler hatte maßgeblichen Anteil an der Meisterschaft des BVB. Nun kämpft er mit einem deutschen Nationalspieler um einen Stammplatz.

Hamburg - Er war einer der Schlüsselfiguren der Dortmunder Meistermannschaft: Nuri Sahin verlässt den BVB und wird ab der kommenden Saison für Real Madrid auflaufen. Das bestätigte der Mitttelfeldspieler am Montag. Sahin erhält bei Real einen Vertrag bis 2017. Die Ablösesumme für den 22-Jährigen soll bei rund zehn Millionen Euro liegen.

"Diese Entscheidung ist mir sehr, sehr schwer gefallen. Aber ich werde immer ein Fan und Mitglied des BVB bleiben. Ich gehe das mit großem Selbstvertrauen an und bin zu einem Spieler gereift, der sich bei Real durchsetzen kann", sagte Sahin.

Sahin hatte als Mittelfeldregisseur großen Anteil am Gewinn des siebten Dortmunder Meistertitels. Für den BVB hat er in 88 Bundesliga-Spielen zwölf Tore geschossen. In dieser Saison war er sechsmal erfolgreich. Insgesamt 21 Treffer bereitete Sahin, der seit 2001 im Verein war, während seiner BVB-Profikarriere vor.

Der Wechsel des türkischen Nationalspielers zu Real hatte sich schon länger angedeutet. Sahins BVB-Teamkollege Lucas Barrios gratulierte den Madrilenen bereits vor einer Woche zum "guten Kauf". Dortmund hat zudem mit dem Nürnberger Ilkay Gündogan einen Ersatz für Sahin verpflichtet. Auch Aussagen von Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hatten einen Wechsel Sahins angedeutet.

Derzeit laboriert Sahin an einer Knieverletzung. Am 30. Spieltag war er verletzt ausgewechselt worden. Wegen eines Teilanrisses des Innenbands im rechten Knie fehlte er der Borussia im Saison-Endspurt. Bis zu seiner Verletzung stand er an jedem Spieltag in der Startelf.

Bei Madrid ist Sahin nun direkter Konkurrent des deutschen Nationalspielers Sami Khedira, der ebenfalls im defensiven Mittelfeld spielt.

bka/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.