Dortmunds Rasen-Problem "Er liegt da wie eine Kuhwiese"

Am Mittwoch hat Borussia Dortmund den AC Mailand in der Champions League zu Gast. Personell entspannt sich beim BVB gerade die Lage. Dafür macht der Rasen des Westfalenstadions Trainer Matthias Sammer große Sorgen.


Westfalenstadion in Dortmund: Schöne Arena, schlechter Rasen
DPA

Westfalenstadion in Dortmund: Schöne Arena, schlechter Rasen

Dortmund - "Er liegt da wie eine Kuhwiese. Das ist jedes Jahr der selbe Murks", schimpfte Sammer am Montag. Ein Teil der Spielfläche sei trotz der Bodenheizung noch immer hart gefroren und uneben.

Der Rasen bereitet den Borussen seit Jahren Kopfzerbrechen. Durch den Umbau der Arena bekommt er zu wenig Luft und Licht. Das Grün musste deshalb schon diverse Male komplett ausgetauscht werden.

In puncto Personal läuft es beim deutschen Meister besser. Für das Champions-League-Duell gegen den AC Mailand am Mittwoch um 20.45 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE) kann Sammer wieder auf Sebastian Kehl zurückgreifen.

Duell der beiden Auftaktsieger

Nach überstandener Innenbanddehnung signalisierte der Nationalspieler im Training am Montag Einsatzbereitschaft. Beim 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern am vergangenen Samstag war Kehl geschont worden. "Es gibt keine Probleme mehr, er ist wieder fit", sagte Sammer.

Zudem kehrt der am Samstag gesperrte Leonardo Dede in die Elf zurück. Zum Auftakt der CL-Zwischenrunde hatte Dortmund in der Gruppe C mit 2:1 bei Lokomotive Moskau gewonnen. Milan war mit 1:0 gegen Real Madrid erfolgreich.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.