Drittliga-Auftakt Haching top, zwei Platzverweise für Jena

Ex-Bundesligist Unterhaching ist neuer Spitzenreiter der Dritten Liga. Die Bayern deklassierten die Werder-Reserve. Gut drauf waren auch Braunschweig und Burghausen. Zweitliga-Absteiger Jena verlor zwei Mann, aber nicht das Spiel.


Hamburg - Nur noch zu neunt beendete Jena die Partie in Regensburg. Abwehrspieler Herve Bochut (43.) hatte wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen, der eingewechselte Andre Schmidt (86.) war mit Rot nach einem groben Foulspiel des Feldes verwiesen worden. Ohne die Platzverweise hätte Jena vermutlich mehr geholt als nur ein 2:2 (0:1). Der Italiener Salvatore Amirante (39.) und Niels Hansen (56.) brachten Jena 2:0 in Führung, dann schlug Jahn-Stürmer Patrick Würll (75. und 83.) zweimal zu.

Neue Liga: Absteiger sieglos
Getty Images

Neue Liga: Absteiger sieglos

Neuer Tabellenführer ist Unterhaching. Mit einem 3:0 (0:0) gegen Werder Bremen II löste die Spielvereinigung Dynamo Dresden an der Spitze ab. Die Sachsen hatten bereits am Freitag zum Start der neu gegründeten Dritten Liga 1:0 (1:0) in Erfurt gewonnen. Hachings Mittelfeldspieler Anton Fink traf in der 51. und 65. Minute, Roman Tyce (78.) sorgte für den Endstand.

Siegreich war auch Braunschweig. Die Eintracht gewann 2:0 (1:0) in Aue. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht, das die Qualifikation für die neue Dritte Liga erst am letzten Spieltag der Regionalliga Nord geschafft hatte, feierte einen 2:0-(1:0)-Sieg beim Zweitliga-Absteiger. Vor 10.800 Zuschauern im Erzgebirge-Stadion bestimmten die Gastgeber über weite Strecken der ersten Hälfte das Geschehen, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Die Eintracht hingegen kam mit dem ersten Angriff zum 1:0 durch Tim Danneberg (26.). Fait-Florian Banser (54.) erzielte das 2:0.

Aues Mitabsteiger Offenbach erreichte ein 1:1 (0:1) bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart. OFC-Mittelfeldspieler Steffen Haas (63.) glich per Kopf den Stuttgarter Führungstreffer durch Sebastian Hofmann (38.) aus. Der VfB II hatte wegen der Sicherheitsbestimmungen des Deutsche Fußball-Bundes (DFB) ins Gottlieb-Daimler-Stadion der ersten Mannschaft umziehen müssen. 2000 Zuschauer sahen die Partie.

Sandhausen verspielte noch einen schon sicher geglaubten Sieg. Gegen VfR Aalen gab es eine 1:2-(1:0)-Niederlage. Vor 4200 Zuschauern im Hardtwaldstadion lag Sandhausen bereits in der 6. Minute durch den Portugiesen Roberto Pinto vorn. Aalen ließ sich jedoch nicht verdrießen: Michael Stickel (71.) erköpfte den Ausgleich. Marco Sailer (78.) glückte der 2:1-Siegtreffer für den VfR.

Zu einem 1:0 (1:0) gegen den Wuppertaler SV kam Kickers Emden. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Tom Moosmayer (33.). Burghausen besiegte die Stuttgarter Kickers 2:0 (2:0). Sebastian Mitterhuber (25.) und Thomas Kurz (44.) waren für Wacker erfolgreich. Der erste Spieltag wird am Sonntag mit den Partien Bayern München II gegen 1. FC Union Berlin und Fortuna Düsseldorf gegen SC Paderborn abgeschlossen. Anpfiff ist jeweils um 14 Uhr.

ach/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 169 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Labyrindenhirne 23.07.2008
1.
Zitat von sysopAm Freitag startet die neue Dritte Liga in ihre erste Saison. Neben Geldsorgen machen den Traditionsvereinen die zweiten Mannschaften der Profivereine zu schaffen. Statt Braunschweig und Dresden könnten bald Wehen II und die KSC-Amateure drittklassig spielen. Wie bewerten Sie die Reform der Dritten Liga? Und was wird die Traditionsclubs Ihrer Meinung nach erwarten?
Dritte Liga gehört ab jetzt zum Profifussball, daher haben die zweiten Mannschaften dort nichts zu suchen.
Christian W., 23.07.2008
2.
Zitat von LabyrindenhirneDritte Liga gehört ab jetzt zum Profifussball, daher haben die zweiten Mannschaften dort nichts zu suchen.
Richtig. Und statt Magdeburg, Essen und Siegen spielen DIESES Jahr schon Stuttgart II, Bremen II und Bayern II dort mit. Man muss also gar nicht erst in die Zukunft schauen bzgl. des Eingangsbeitrages mit Dresden und Braunschweig sondern kann getrost in der Gegenwart bleiben. Weniger Zweitvertretungen. In der ersten Saison zumindest sind es nur 3. In der RL Nord waren es vorher 5, in der RL Süd 4. Bin sehr gespannt, wie es in 3-5 Jahren in der 3. BL aussehen wird. PS: Gut das es einen Thread zur dritten Liga jetzt gibt. Fehlt noch einer für die zweite und vllt. mal ein neuer für die erste.
Lauffenholtz 23.07.2008
3.
Zitat von sysopAm Freitag startet die neue Dritte Liga in ihre erste Saison. Neben Geldsorgen machen den Traditionsvereinen die zweiten Mannschaften der Profivereine zu schaffen. Statt Braunschweig und Dresden könnten bald Wehen II und die KSC-Amateure drittklassig spielen. Wie bewerten Sie die Reform der Dritten Liga? Und was wird die Traditionsclubs Ihrer Meinung nach erwarten?
Die 2.Mannschaften der Proficlubs verhindern, dass tüchtige Mannschaften aus anderen Städten nachkommen wie z. B. Dresden, Braunschweig usw.
sanctuary 1970 23.07.2008
4.
Ich denke auch, dass die zweiten Teams die Liga verwässern und das Interesse daran gegen Null geht. DAS ist kein solider Unterbau.
tokhan 24.07.2008
5.
Tjo, die zweiten MAnnschaften sollten in einer Reserveliga spielen. Würde am meisten Sinn machen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.