Dynamo Dresden in Quarantäne "Es werden Kollateralschäden in Kauf genommen"

Nach positiven Coronatests muss Zweitligist Dynamo Dresden 14 Tage in Quarantäne. Im Interview spricht Mittelfeldspieler Marco Hartmann über nicht berücksichtigte Ängste der Spieler und den Vorwurf der Sabotage.
Ein Interview von Jörn Meyn
Dynamo Dresden ist Tabellenletzter der Zweiten Liga, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz 16

Dynamo Dresden ist Tabellenletzter der Zweiten Liga, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz 16

Foto: Steffen Kuttner/ imago images
Foto: Gabor Krieg/ imago images/Picture Point LE
Marco Hartmann nach dem bisher letzten Spiel von Dynamo in dieser Saison. Am 8. März schlug Dresden im Sachsen-Derby Aue mit 2:1

Marco Hartmann nach dem bisher letzten Spiel von Dynamo in dieser Saison. Am 8. März schlug Dresden im Sachsen-Derby Aue mit 2:1

Foto: Dennis Hetzschold/ imago images