DFB-Urteil Dynamo setzt Kampf gegen Pokalausschluss fort

Aus Sicht von Dynamo Dresden ist das letzte Wort in Sachen Pokalausschluss noch nicht gesprochen. Der Verein will gegen die DFB-Entscheidung in die nächste Instanz ziehen und das Schiedsgericht anrufen. Darüber haben sich Präsidium und Fans verständigt.

Dynamo-Publikum: Doch noch Chance auf Pokalpartien in der nächsten Saison?
DPA

Dynamo-Publikum: Doch noch Chance auf Pokalpartien in der nächsten Saison?


Hamburg - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden wird weiter gegen den Ausschluss aus dem DFB-Pokal für die kommende Saison vorgehen. Das war das Ergebnis einer Fan-Versammlung am späten Freitagabend im Dresdner Glücksgas-Stadion. "Es gab ein klares Zeichen, es soll die nächste Instanz angerufen werden", sagte Präsident Andreas Ritter anschließend.

Dresden kann nach der Bestätigung des Pokalausschlusses durch das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Donnerstag nun als letzte Instanz vor das Ständige Schiedsgericht ziehen.

Die Dresdner Ultras hatten zu der Fan-Versammlung geladen. Von der Vereinsspitze waren unter anderem Ritter, Geschäftsführer Christian Müller und der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Bohn anwesend. "Nach manchem, worüber ich schon beschämt war, bin ich hier sehr stolz auf unseren Verein. Denn es wurde kontrovers und sachlich mit den Ultras, Fans und Interessierten diskutiert", sagte Müller.

Dresden will zudem das Prinzip der verschuldensunabhängigen Haftung in Frage stellen. "Denn erstens spielt Schuld keine Rolle und zweitens würde uns das Prinzip der Strafverschärfung in Existenznot bringen, wenn wieder Vorfälle zu beobachten wären. Diese Prinzipien zwingen uns dazu, die Regel auf den Prüfstand zu stellen", so Müller.

aha/dpa

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hans_uwe2@yahoo.de 09.03.2013
1.
Zitat von sysopDPAAus Sicht von Dynamo Dresden ist das letzte Wort in Sachen Pokal-Ausschluss noch nicht gesprochen. Der Verein will gegen die DFB-Entscheidung in die nächste Instanz ziehen und das Schiedsgericht anrufen. Darüber haben sich Präsidium und Fans verständigt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/dynamo-dresden-kaempft-gegen-ausschluss-aus-dfb-pokal-a-887853.html
Ideal wäre es, wenn ein Verein, z.B. Dynamo, diese DFB/DFL Satzung vor einem Zivilgericht à la Bosman-Urteil kippen könnte. Bringt einem zwar nichts bezüglich des jetzigen Pokalausschlusses, aber in Zukunft Gerichtkeit für ALLE Vereine.
germanvirgin 09.03.2013
2. egal
Zitat von sysopDPAAus Sicht von Dynamo Dresden ist das letzte Wort in Sachen Pokal-Ausschluss noch nicht gesprochen. Der Verein will gegen die DFB-Entscheidung in die nächste Instanz ziehen und das Schiedsgericht anrufen. Darüber haben sich Präsidium und Fans verständigt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/dynamo-dresden-kaempft-gegen-ausschluss-aus-dfb-pokal-a-887853.html
wie man nun ueber Dresden denken mag, aber die ungeiche Behandlung von Fussballclubs ist ein Skandal. Die Herrschaften die sich Richter nennen koennen nur halb blind und realitaetsfremd wie Politiker sein. Hier werden Gesetze gebogen und angewendet wie man es gerade braucht. Jedem Menschen mit auch nur etwas Gerechtigkeitsbewusstsein wird doch nur noch schlecht.
dt40438529 11.03.2013
3. Viel bemerkenswerter finde ich die Tatsache ...
... dass hier das erste Mal ein Bild gewählt wird, welches nicht 1. mindestens zwei Jahre alt ist und 2. keine brenneden Bengalos oder vermummte Chaoten zeigt, sondern ganz "normale" Fans - nämlich solche, die den Großteil darstellen. Danke dafür.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.