Ehemaliger Top-Stürmer Corinthians trennt sich von Adriano

Er war einer der besten Angreifer der Welt, brachte Verteidiger zur Verzweiflung. Doch die Glanzzeiten von Adriano sind längst vorbei. Seit Jahren tingelt der Brasilianer von Verein zu Verein. Jetzt trennte sich Corinthians São Paulo von ihm - weil er die Gewichtskontrolle verweigerte.
Corinthians-Angreifer Adriano: Auch in São Paulo ist schon wieder Schluss

Corinthians-Angreifer Adriano: Auch in São Paulo ist schon wieder Schluss

Foto: ? Paulo Whitaker / Reuters/ REUTERS

Hamburg - Er wollte nicht auf die Waage steigen - nun muss er den Verein verlassen: Brasiliens Stürmer-Star Adriano ist wieder arbeitslos. Der brasilianische Erstliga-Club Corinthians teilte in São Paulo mit, dass der noch bis Juni laufende Vertrag mit dem 30-Jährigen im Einvernehmen aufgelöst worden sei.

Für den ehemaligen Nationalspieler endet damit eine weitere erfolglose Etappe seiner Vereinskarriere. In seiner rund einjährigen Zeit bei Corinthians kam der "Imperador" (Herrscher) in nur acht Spielen zum Einsatz und schoss dabei lediglich zwei Tore.

"Das war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte"

"Corinthians hat alles getan, um Adriano zu helfen. Wir haben alles Mögliche gemacht, damit er wieder zu seiner besten Form zurückfindet. Aber wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es das Beste ist, den Vertrag zu beenden und er (Adriano, Anm. d. Red.) war einverstanden", sagte Clubdirektor Roberto de Andrade.

Brasiliens Medien hatten am vergangenen Freitag berichtet, dass sich Adriano geweigert habe, nach dem Training auf die Waage zu steigen. Daraufhin wurde er für die folgenden zwei Spiele aus dem Kader gestrichen. "Das war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte", bestätigte de Andrade.

Adriano, der 2009 mit Flamengo in Brasilien Meister wurde, hatte 2010 kurzzeitig beim AS Rom angeheuert, war dort aber abrupt nach fünf Spielen und neun torlosen Monaten ausgestiegen, um im März 2011 einen Vertrag bei Corinthians zu unterschreiben. Noch vor seinem Debüt verletzte er sich und fiel nach einer Achillessehnen-Operation mehrere Monate aus. Seine erfolgreichste Zeit hatte Adriano bei Inter Mailand, mit dem Club gewann er vier Meisterschaften und zweimal den italienischen Pokal. In der Nationalmannschaft schoss er in bislang 53 Spielen 29 Tore.

luk/dpa/sid
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.