SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

20. Dezember 2005, 06:37 Uhr

Ehrungen

Ronaldinho und Birgit Prinz sind Weltfußballer

Nach seiner Ehrung zu Europas Fußballer des Jahres ist Brasiliens Superstar Ronaldinho auch wieder zum Weltfußballer gewählt worden. Bei den Frauen setzte sich erneut die Deutsche Birgit Prinz durch.

Zürich - Ronaldinho setzte sich mit 956 Punkten klar gegen Frank Lampard vom FC Chelsea durch, der auf 306 Punkte kam. Ronaldinhos Teamkollege beim FC Barcelona, Samuel Eto'o, landete bei der Wahl des Weltfußballverbandes Fifa mit 190 Punkten auf Platz drei. Erst im vergangenen Monat war Ronaldinho bereits zum besten Spieler Europas gewählt worden - ebenfalls vor Lampard. Er freue sich sehr, dass er das hohe Leistungsniveau in den vergangenen Jahren habe halten können, sagte Ronaldinho. "Ich hoffe, ich kann noch oft wiederkommen." Michael Ballack wurde mit 64 Punkten Elfter.

Weltfußballerin Prinz: Dritter Titel
AP

Weltfußballerin Prinz: Dritter Titel

Den Preis bei den Frauen sicherte sich zum dritten Mal in Folge die deutsche Nationalspielerin Birgit Prinz. Sie setzte sich gegen die Brasilianerin Marta und Shannon Boxx aus den USA durch. Die 28-Jährige hat in 143 Spielen für Deutschland 90 Tore erzielt.

Brasilien wurde zum vierten Mal in Folge als beste Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Der amtierende Weltmeister steht auf Rang eins der Fifa-Weltrangliste, gewann im Sommer den Konföderationen Cup in Deutschland und belegte Platz eins in der südamerikanischen WM-Qualifikationsgruppe. Auf Rang zwei der Weltrangliste folgt Tschechien vor den Niederlanden, das deutsche Team belegt lediglich Rang 16. Aufsteiger des Jahres ist WM-Neuling Ghana, das sich in den vergangenen zwölf Monaten um 27 Plätze verbesserte und nun Rang 50 belegt.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung