Elber Nur ein Spiel Sperre

Die Rote Karte vom Spiel in Wolfsburg hat nicht die vom FC Bayern München gefürchteten Konsequenzen für seinen brasilianischen Stürmer Giovane Elber gehabt. Der DFB ließ Milde walten.


Frankfurt am Main - Im schriftlichen Verfahren hat das DFB-Sportgericht Giovane Elber (Bayern München) am Mittwoch wegen unsportlichen Verhaltens in der Bundesliga-Partie am vergangenen Samstag beim VfL Wolfsburg vom 1. bis 9. April 2000 - längstens für ein Pflichtspiel - gesperrt. Elber fehlt den Münchnern damit am Samstag im Heimspiel gegen den SSV Ulm.

In der Begründung stellte das Sportgericht heraus, dass sich die Rote Karte für den brasilianischen Nationalspieler allein auf das Wegstoßen des Wolfsburgers Holger Ballwanz bezog, nicht aber auf einen von Referee Edgar Steinborn (Sinzig) ebenfalls registrierten Zusammenprall beider Profis, der zu einer blutenden Verletzung bei Ballwanz geführt hatte.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.