EM-Testspiel Titelverteidiger Spanien blamiert sich gegen Georgien

Überraschung im letzten Testspiel vor der EM: Der amtierende Europameister Spanien verliert gegen Georgien.

Thiago Alcántara
DPA

Thiago Alcántara


Mit Bayern-Profi Thiago in der Startelf hat Titelverteidiger Spanien sein letztes Spiel vor der Fußball-Europameisterschaft verpatzt. Die Mannschaft von Trainer Vicente del Bosque unterlag in Getafe Georgien 0:1. Tornike Okrischwili hatte den 137. der Fifa-Weltrangliste in der 40. Spielminute überraschend in Führung gebracht. Die Iberer konnten ihre zahlreichen Chancen nicht nutzen.

Die Aufstellung ließ sich durchaus als Fingerzeig für das Endrundenturnier in Frankreich deuten: So stand David de Gea und nicht Rekordnationalspieler und Kapitän Iker Casillas im Tor. Im Sturm spielte Nolito von Celta Vigo. Zudem bestritt Lucas Vázquez von Real Madrid sein erstes Länderspiel. Thiago agierte die erste Halbzeit im Mittelfeld und traf in der 28. Minute den Pfosten. Superstar Andrés Iniesta vom FC Barcelona kam erst nach der Pause zum Einsatz.

Im Angriff zeigte der Ex-Weltmeister große Schwächen. So blieb der vom FC Barcelona umworbene Nolito nach seinen Doppelpacks in den Spielen gegen Bosnien-Herzegowina (3:1) und Südkorea (6:1) torlos.

Spanien trifft am Montag in seinem ersten Gruppenspiel in Toulouse auf Tschechien (15 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE). Weitere Gegner sind die Türkei und Kroatien. Das Team reist am Mittwoch ins EM-Quartier nach Sainte-Marie-de-Ré.

asa/dpa/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jujo 08.06.2016
1. ...
Damit hat sich Spanien aus dem Kreis der Favoriten verabschiedet! oder wie oder was? :-)
Krea_thief 08.06.2016
2. Es ist ein Testspiel
Ich glaube die Spanier werden noch ganz weit in dieser EM kommen ...
Mimimat 08.06.2016
3. Fingerzeig?
Die Testspiele vor einer EM sind, wie der Name schon sagt, zum Testen da. Wenn dort diverse Spieler nicht oder nur kurz eingesetzt werden, dann kann das tausend Gründe haben: - wichtige Spieler werden geschont - Ersatzspieler sollen Spielpraxis bekommen - taktische Varianten werden ausprobiert - mögliche Spielerausfälle werden simuliert und, und, und. Wer daraus irgendwelche Schlüsse zieht, hat entweder eine funktionierende Kristallkugel oder keine Ahnung.
zeisig 08.06.2016
4. Wir wissen doch, was das heißt.
Je mieser die Testspiele, desto überzeugender nachher die Leistung im Turnier. Bestes Beispiel dafür: Deutschland bei fast allen Turnieren in der Vergangenheit.
hajo..1 08.06.2016
5. Wie bei der DFB Elf
ist der Sättigungsgrad erreicht, danach wird nur noch verwaltet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.