EM-Finale Griechenland ist Europameister

Das Wunder von Lissabon ist Wahrheit geworden: Im Finale der zwölften Fußball-Europameisterschaft hatte Gastgeber Portugal gegen Griechenland überraschend das Nachsehen. Die Griechen sind durch einen Kopfball von Charisteas erstmals Europameister.


Griechischer Torgarant: Angelos Charisteas bejubelt sein 1:0 im Endspiel.
AFP

Griechischer Torgarant: Angelos Charisteas bejubelt sein 1:0 im Endspiel.

Lissabon - 90.+4 Minute: Das Spiel ist aus. Die Griechen und ihr deutscher Trainer Otto Rehhagel sind Europameister.

90.+3 Minute: Valente bekommt die gelbe Karte wegen Ballwegschlagens.

90. Minute: Portugal mit großem Druck. Figo schießt aus elf Metern knapp links vorbei. Es werden fünf Minuten nachgespielt.

86. Minute: Papadopoulos sieht die gelbe Karte nach Foulspiel. Ein Fan rennt auf den Platz und ins griechische Tor. Der Ball hat es bislang noch nicht geschafft.

81. Minute: Griechenland bringt Papadopoulos für Fyssas.

80. Minute: Das Wunder von Lissabon steht kurz bevor. Die Portugiesen erhöhen zwar etwas den Druck, noch stehen die Griechen aber sicher.

76. Minute: Rehhagel wechselt Venetidis für Giannakopoulos

75. Minute: Großchance für die Portugiesen - nach einem langen Pass taucht Cristiano Ronaldo alleine vor dem griechischen Torhüter auf, schießt aber zwei Meter drüber.

74. Minute: Portugal verstärkt weiter den Angriff und bringt Nuno Gomes für Pauleta

67. Minute: Gelbe Karte für den Griechen Fyssas nach Foul an Figo.

63. Minute: Gelbe Karte für den Griechen Seitaridis wegen Spielverzögerung.

60. Minute: Portugals Trainer Scolari reagiert und wechselt den offensiven Rui Costa für den defensiven Costinha ein.

57. Minute: 0:1 - das griechische Märchen geht weiter: Nach Ecke von Basinas köpft Angelos Charisteas zur überraschenden Führung des Außenseiters ein - sein dritter Turniertreffer. Es war ein Fehler von Schlussmann Ricardo vorausgegangen.

53. Minute: Nie waren die Chancen für Portugal größer Europameister zu werden als heute Abend. Bislang enttäuschen die Platzherren aber auf der ganzen Linie. Griechenland hingegen wird in der Verteidigung kaum gefordert.

46. Minute: Die zweite Spielhälfte läuft.

Es geht um den Titel: Der Grieche Giannakopoulos (l.) im Zweikampf mit Costinha
AFP

Es geht um den Titel: Der Grieche Giannakopoulos (l.) im Zweikampf mit Costinha

Halbzeitpause

45.+2 Minute: Gelbe Karte für den Griechen Basinas für ein absichtliches Handspiel im Mittelfeld.

43. Minute: Portugal wechselt Paulo Ferreira für den angeschlagenen Miguel.

38. Minute: Otto Rehhagel, der griechische Trainer, kann mit seiner Elf zufrieden sein. Der Außenseiter ist gleichwertig. Der deutsche Schiedsrichter Dr. Markus Merk hat bis dato keine Probleme mit dieser ereignisarmen Partie.

30. Minute: Bisweilen ist nur die Stimmung gut im mit 64.000 Zuschauern ausverkauften Stadion da Luz. Die Portugiesen finden noch keine Mittel gegen die massierte griechische Deckung. Die Griechen selbst kommen gelegentlich in den Strafraum der Gastgeber, allerdings ohne wirklichen Tordrang.

24. Minute: Noch fällt beiden Teams nicht viel ein, um für spielerische Glanzpunkte zu sorgen. Die Griechen sind gewohnt stark im Zweikampf. Nach einer Ecke kommt Maniche an der greichischen Strafraumgrenze an den Ball, zielt aber einen Meter links vorbei.

16. Minute: Nach Hackenvorlage von Fyssas kommt Charisteas im portugiesischen Strafraum an den Ball, kann diesen aber nicht kontrollieren. Torwart Ricardo klärt.

14. Minute: Erste Torchance des Spiels: Der Portugiese Miguel setzt sich über rechts durch und schießt aus halbrechter Position aus etwa 14 Metern, doch Nikopolidis im Tor der Griechen kann zur Ecke klären.

11. Minute: Erster Angriff der Griechen über die rechte Seite. Nach Foul an Seitaridis sieht der portugiesische Verteidiger Costhina die gelbe Karte.

10. Minute: Noch ist auf beiden Seiten kein geordnetes Spiel zustande gekommen. Portugal ist zwar mehr im Ballbesitz, aber noch immer ungefährlich.


Portugal - Griechenland 1:0
1:0 Charisteas (57.)

Portugal: Ricardo - Miguel (ab 43. Paulo Ferreira), Carvalho, Andrade, Valente - Costinha (ab 60. Rui Costa), Maniche - Ronaldo, Deco, Figo - Pauleta (ab 74. Nuno Gomes)

Griechenland: Nikopolidis - Seitaridis, Dellas, Kapsis, Fyssas (ab 81. Papadopoulos) - Zagorakis, Katsouranis, Basinas -Giannakopoulos (ab 76. Venetidis), Charisteas - Vryzas

Schiedsrichter: Dr. Markus Merk (Kaiserslautern)

Zuschauer: 64.000 im ausverkauften Stadion da Luz in Lissabon

Gelbe Karten: Costhina - Basinas, Seitaridis, Fyssas, Papadopoulos

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.