EM-Finale in Paris Motten stören im Stade de France

Wie die Motten das Licht - das weiß man doch. Im Stade de France war über Nacht dennoch das Flutlicht an geblieben, und jetzt ist die Bescherung da: Zahlreiche Falter tummeln sich auf dem Spielfeld.

REUTERS

Vor dem Endspiel der Europameisterschaft hat sich im Stade de France eine Mottenplage ausgebreitet. Zahlreiche Motten ließen sich auf dem Rasen nieder und störten die Vorbereitung auf das Finale.

War es das feuchtwarme Wetter am Spieltag, an dem in Paris eine Temperatur von 31 Grad Celsius im Schatten gemessen wurde, das die Ausbreitung der Insekten begünstigt hat?

Ein französischer Journalist berichtete aber auch davon, dass in der Nacht vor dem Spiel das Stadion durchgängig beleuchtet worden sei, was die Motten in großer Zahl angelockt habe:

Zunächst lässt sich aber mit Gewissheit nur dies sagen:



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.