EM-Kader Ziege kritisiert Bundestrainer

Streit mit Joachim Löw: Mönchengladbachs Manager Christian Ziege meldet sich mit harschen Worten über die Nominierungspraxis des DFB zu Wort. Die Ausbootung von Marko Marin sei ein herber Rückschlag für den 19-Jährigen.

Mönchengladbach - Sportdirektor Christian Ziege von Bundesliga-Aufsteiger Borussia Mönchengladbach hat die Streichung von Marko Marin aus dem Kader für die Fußball-EM 2008 in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) durch Bundestrainer Joachim Löw kritisiert.

"Aus meiner Sicht und nach dem jetzigen Stand der Dinge, wäre es sicher besser gewesen, Marko erst gar nicht nach Mallorca einzuladen", sagte der Europameister von 1996 auf der Internetseite  der Borussia.

Marin habe sich nach der Nominierung in den vorläufigen Kader unglaublich gefreut und so sehr darauf gehofft, bei der EM dabei zu sein, meinte Ziege: "Jetzt muss er diesen Rückschlag mit uns gemeinsam erst einmal verkraften." Der 19-jährige Marin, der am Dienstag gegen Weißrussland sein erstes Länderspiel absolviert hat, wurde am Mittwoch zusammen mit dem Kölner Patrick Helmes und dem Schalker Jermaine Jones aus dem vorläufigen EM-Kader gestrichen.

Löw hatte unter anderem angedeutet, dass der Gladbacher Youngster konditionell noch nicht in der Lage sei, ein komplettes Turnier durchzustehen.

ruf/sid

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.